,

Rückblick: Youtube Kinoabend im MuQa

Zum Abschluss des Semester lud die Forschungsgruppe Internet (= studienübergreifende Crew außergewöhnlich netz-affiner DoktorandInnen) ins Museumsquartier. Aufgrund der aprilartigen Wetter-Unbeständigkeit wurde der Kurzfilmabend in den Raum D verlegt. Thematische Klammer an diesem inhaltlich sehr breit gestreuten Abend war das Thema „Fake“ – jede Teilnehmerin und jeder Teilnehmer stellten zwei bis drei kurze Clips vor und erklärten, was die einzelnen Filmchen mit dem Thema Fake zu tun haben.

Die gesamte Playlist mit allen vorgestellten Beiträgen gibt’s bei Jana. Mir hat der Abend großen Spaß gemacht und ich würd diese Youtube-Kinosession gerne mal wiederholen. Hier ein paar lose zusammengeschnittene Statements der KuratorInnen:

Am stärksten hat mich gleich der erste Beitrag beeindruckt – Jana präsentierte „Un homme de têtes“ von Georges Méliès, ein sehr frühes (1898) Beispiel für grandiosen Einsatz von Post-Production Effekten. Hier ein paar fotografische Impressionen von unserer Youtube-Kinoabend Premiere:

1 comments
Martin
Martin

Apropos Fake: bei Galileo bringen die doch jetzt immer öfter solche Videos, bei denen vermeindliche Superhelden Tricks vorführen. In Wirklichkeit sind das dann immer Videobearbeitungen und letztendlich Fakes.