Das Granit-Outlet

Während „Auslass“ wenig sexy klingt, verheißt der Name „Outlet“ im Shopping-Kontext vermeintliche Schnäppchen. Von der Fabrik ohne Zwischenhändler direkt zum Verkäufer – das zieht im Modebereich so gut, dass es mittlerweile fast mehr Outlets als Shops gibt. Und der Trend greift auch auf Sparten über, bei denen man das nicht unbedingt vermutet hätte:

Das Granit-Outlet

Gut zu wissen – wenn ich mein nächstes PC-Gehäuse aus Granit baue, dann weiß ich jetzt, wo ich günstig zum Rohmaterial komme! (entdeckt beim Spazierengehen am Donaukanal (Uferseite im 2. Bezirk) zwischen Schwedenplatz und Schottenring.)

5 comments
Jörg
Jörg

Das mit dem frischen und gekühlten Roastbeef online bestellt bis an jede Haustür gibt es sicher auch bald. Es gibt ja in einigen Grossstädten schon Supermärkte wo man aus dem gesamten Sortiment (auch Tiefkühlware) online bestellen kann und das ganze wird dann binnen weniger Stunden (allerdings für einen Aufpreis) an die Haustür geliefert. Das ist schon eine coole Sache, nur schade, dass das sicher noch ewig dauern wird bis es sowas flächendeckend geben wird :-)

Andy
Andy

Hehe, was es alles gibt ;-) Aber stimmt schon, vor Jahren waren Outlets ein Geheimtipp. Aber im Zeitalter des Internets mit Shop die viel Nachlass und Rabatt geben, relativieren sich die Ersparnisse doch sehr, dass es sich kaum noch lohnt kilometerweit zu fahren, nur ob ein paar EUR zu sparen, wenn man es im Internet bequem vom Wohnzimmer aus bestellen kann und fast den gleichen Preis bezahlt.

Christian
Christian

Leider ist Outlet mittlerweile auch zu einem PR Gag geworden, denn bei uns zu mindestens in der Umgebung ist Outlet nicht mehr gleich wirklich günstig. Viel öfter hab ich im Winterschlussverkauf oder so die Sachen deutlich günstiger bekommen. Oft ärgert mich es auch einfach, wenn Sachen als besonders preiswert und sonst wie reduziert angeboten werden, dann aber ein T-Shirt immer noch 70 Euro kostet. Das war jetzt mein Wort zum Sonntag^^