Perry Rhodan Nr. 505

Perry Rhodan: SF Werbung aus der Vergangenheit

analogiadatenschmutzpopkulturell

Der erste Kontakt mit den Arkoniden, die Suche nach der Superintelligenz ES, der Kampf gegen die der Insel, die mehr­fa­chen Invasionen der Milchstraße durch Maahks, Laren, Über­schwere und andere exo­ti­sche Außerirdische, der Aufstieg der SOL, Perrys Naupaum-Odysee — und dann noch Sporenschiffe, Materiequellen und –sen­ken, das Fernraumschiff Basis, die Posbis, “”, Bardioc… der “Erbe des Universums” hat mich jah­re­lang beglei­tet. Aber eigent­lich geht’s in die­sem Beitrag gar nicht um das Perry Rhodan Universum, son­dern um Werbung aus den 70er Jahren — Ungeduldige scrol­len gleich nach unten.

Wer Heftromanserien gene­rell für Schund hält, hat natür­lich recht, doch die Science-Fiction Ausnahme bestä­tigt die Regel und ich möchte bloß anmer­ken: meine Damen, meine Herrn, Perry Rhodan ist der längste Roman der Welt, hal­ten wir momen­tan doch bei Band Nr. 2531. Das macht 48,6 Jahren oder knapp 160.000 Seiten. Im Gegensatz zu , Jerry Cotton und Co. sind PR-Romane näm­lich keine abge­schlos­se­nen Hefte: die Handlung geht immer wei­ter und ist grob in 2-Jahres Substories á 100 Hefte (soge­nannte “Zyklen”) unter­teilt. Als ich sei­ner­zeit akti­ves Mitglied der Fancommunity war, muss­ten Leserbriefe noch zu Fuß ver­fasst wer­den, mitt­ler­weile hat Perry auch einen Wohnsitz im Internet und kommt auf Wunsch sogar aufs iPhone.

Das Autorenteam, dem einige der begab­tes­ten SF-Schreiber des deut­schen Sprachraums ange­hö­ren, ver­stand es von Beginn, aktu­elle poli­ti­sche Entwicklungen in die ein­flie­ßen zu las­sen, immer vor dem Hintergrund eines tolerant-liberalen Menschen– respek­tive Alien-Bildes. Die letz­ten Wochen haben ich inter­es­se­hal­ber mal wie­der rein gele­sen: der­zeit schla­gen sich Perry und Konsorten gerade mit den Verwüstungen, die die “ter­mi­nale Kolonne” in der Milchstraße hin­ter­las­sen hat, herum: Parallelen zur Post-WTC-Situation drän­gen sich unmit­tel­bar auf. (Wir schrei­ben der­zeit das Jahr 1463 Neuer Galaktischer Zeitrechnung, das ent­spricht anno domini 5050. Die Sache mit der Hauptpersonen-Lebensdauer haben die Autoren übri­gens mit einem dra­ma­tur­gi­schen Kniff gelöst: Perry und einige andere Hauptpersonen tra­gen Zellaktivatoren, die prak­ti­scher­weise die natür­lich Zellalterung verhindern.)

Grund für die­ses Posting ist frei­lich nicht die aktu­elle Handlung, son­dern ein Heft aus den 70ern: der Tag, an dem ich im Alter von 10 oder 11 beim Versteckspielen im Hof eine fast kom­plette Rhodan– von Band 150 bis 900 fand, war wie Weihnachten und Geburtstag zugleich. Das Interesse mei­ner Spielkameraden an den selt­sa­men Heften hielt sich zwar in engen Grenzen, aber sie hal­fen mir, den Container in Rekordzeit leer­zu­räu­men. Mittlerweile sind die Hefte längst wie­der am Altpapier gelan­det, aber Nr. 505 “Im Schwarm gefan­gen” habe ich letz­tens beim Aufräumen gefunden:

Unternehmen Stardust”, die legen­däre #1, lag am 8.9.1961 am Kiosk, die­ser Band stammt also aus dem Jahr 1971. Und beim Aufblättern der Leserbriefseite hab ich erst mal ganz schön ver­wun­dert geguckt, denn das Autorenteam schreibt als Einleitung:

Im Band 486 der Rhodan-Serie rie­fen wir unsere Leser dazu auf, sich für eine beschleu­nigte Gesetzgebung zum Umweltschutz ein­zu­set­zen. Das Ergebnis war nie­der­schmet­ternd. Wenn man bedenkt, dass täg­lich unge­fähr drei­ßig Briefe bei der Leserbriefredaktion ein­ge­hen, in denen sich Leser mit den ver­schie­dens­ten Themen befas­sen, ist es ent­täu­schend, wenn nur drei Leser zum Thema Umweltverschmutzung Stellung neh­men. Bedeutet das schon Resignation? Wie dem auch sei, die laut­lose Apokalypse schrei­tet wei­ter fort. Die Umwelt, die uns ein men­schen­wür­di­ges Leben garan­tie­ren könnte, wird sys­te­ma­tisch zer­stört und ver­gif­tet. An einem ein­zi­gen Tag, dem 15. Januar 1971, fan­den wir allein in der FRANKFURTER RUNDSCHAU fol­gende Über­schrif­ten über Umweltvergiftung: ALARMIERENDER SMOG ÜBER FRANKFURT — Abgase kön­nen über der Stadt nicht abzie­hen — Verschmutzung bis zu fünf­mal höher als zu ver­ant­wor­tende Werte — Gefahr für die Gesundheit.

AN ALLE: WIEVIEL IST JEDEM SEIN LEBEN WERT‘

GIFTREKORD IN DER FRANKFURTER LUFT — WEG VOM TRESEN — AB IN DEN WALD (Ratschläge für Smog-Tage)

Soweit die Zitate. Wenn es zu spät sein wird, darf sich nie­mand dar­auf beru­fen, dass es schließ­lich die “ande­ren” waren, die die Katastrophe ver­ur­sacht haben. Wir alle sind dazu auf­ge­for­dert jetzt etwas zu unter­neh­men — und wenn es nur ein Brief an den zustän­di­gen Bundes– oder Landtagsabgeordneten ist.

Ja, so war das damals vor 39 Jahren! Noch sen­sa­tio­nel­ler aller­dings sind die im Heft ent­hal­te­nen Werbeschaltungen, wel­che ich der ver­ehr­ten Leserschaft kei­nes­falls vor­ent­hal­ten möchte. Da hät­ten wir auf der Umschlaginnenseite gleich mal einen alten Bekannten. Und was sagt Arnie über die bewor­be­nen Muskelaufbaupräparate?

A. SCHWARZENEGGER, 22 Jahre alt (unser Bild), Filmschauspieler in Hollywood und mit 4 Mr.-Universum– und Olympia-Titeln erfolg­reichs­ter Startathlet der Welt, erklärt: “Ich ver­danke meine sport­li­chen und beruf­li­chen Erfolge aus­schließ­lich die­sen sen­sa­tio­nel­len, sport­ärzt­lich emp­foh­le­nen Nahrungskonzentraten, die in flüs­si­ger Form ein­ge­nom­men wer­den, denn sie geben mir bei regel­mä­ßi­ger Einnahme über 6 Wochen die zum Muskelaufbau not­wen­di­gen Kalorien, Vitamine und Mineralien sowie das mus­kel­auf­bau­ende PROTEIN und sind eine GARANTIE für jeden Erfolgt. Diese sen­sa­tio­nel­len Nahrungskonzentrate wur­den noch vor eini­gen Jahren von den ame­ri­ka­ni­schen Starathleten als Erfolgsgeheimnis streng gehütet.”

Arnold Schwarzenegger empfiehlt

Soso… würd mich wirk­lich bren­nend inter­es­sie­ren, ob das hier bewor­bene Präparat 2010 noch immer legal ist :mrgreen:

Auch nicht schlecht: in den 70ern war’s noch nicht die IT, son­dern die Elektronik, der man alle Zukunftschancen ein­räumte — und heut­zu­tage sind die Gehäuse von China-Import Radios mit Einschnapp-Klammern ver­se­hen: Auseinandernehmen spielt’s über­haupt nicht mehr:

Elektronikspezialist

Von wegen Elektronik: schon sen­sa­tio­nell, was damals so für Spitzentechnologien von Japan nach Europa rüber schwapp­ten. Das sug­ge­riert zumin­dest die Umschlag-Rückseite. Von der “Lötpistole für Jedermann” (damals noch waf­fen­schein­frei) über die Stereo-Tonbox bis zur 24-Stunden Schaltuhr. Welcome to the World of Tomorrow!

Spitzentechnologie aus Japan

Auch die hin­tere Umschlag-Innenseite fun­giert 39 Jahre spä­ter als aus­sa­ge­kräf­ti­ges Zeitzeugnis: Filme wur­den damals nicht mit HD-Beamern son­dern mit Super8-Projektoren an die Wand gewor­fen, statt Schönheitschirurgen gab’s eine “kom­bi­nierte Stirn– und Kinnbinde” zur Erhaltung der “jugend­li­chen Form des Gesichts und zur Reduktion des Doppelkinn-Fettansatzes. Briefmarken, hei­rats­wil­lige Frauen, Alarmpistolen, mit einem Wort: Needful Things:

Perry Rhodan Werbung
Share Button
25 comments
Peter O.
Peter O.

Ah...ein Blogartikel über Perry Rhodan, den Held meiner Jugend *seufz*. Ich glaube ich sollte mal wieder die alten Hefte vom Dachboden kramen und wie damals mit Taschenlampe unter der Bettdecke lesen. Da werden doch alte (gute) Gefühle wieder wach...hihi... :-)

Jörg
Jörg

Oh, es gibt noch aktuelle Bände von Perry Rhodan ? War mir gar nicht bekannt. Ich dachte, das, was man am Kiosk und Buchhandel sieht, seien alte Bände, die nur neu aufgelegt wurden. Vielleicht sollte ich mal überprüfen, ob meine Leidenschaft von damals noch Bestand hat und mal was aktuelles erwerben und in einer Nacht- und Nebelaktion mit Taschenlampe unter der Bettdecke durchlesen ;-)

Andreas
Andreas

Hah...cool. Ich als knapp 40-jähriger kenne natürlich aus meiner Kindheit bzw. Jugend noch Perry Rhodan. Ich war zwar kein richtiger Fan, habe aber doch allerhand Romane gelesen. Habe sogar noch knapp 10 Hefte davon im Keller liegen ;-) An die coole Werbung (auch die mit Arnie) kann ich mich mit einem Schmunzeln auch noch sehr gut erinnern :-)

Flex
Flex

Die alte Werbung mit Arnie sieht doch klasse aus :D arnold for president :king:

Hotscouter
Hotscouter

Wahnsinn, ich liebe Perry Rhodan. Ich habe glaube ich jedes Buch von Perry Rhodan gelesen, was es auf dem Markt gibt :D Vielen vielen Dank für die tollen Erinnerungen! :king:

Viola
Viola

Perry Rhodan war einer der Lieblinge meiner Kindheit. Danke für das Auffrischen!

Aufschnürer
Aufschnürer

Danke für diese tolle Reise in eine schon fast vergessene Zeit :thumbup: Perry Rhodan habe ich früher auch gelesen, das ist einfach Kult. Aber die Werbung aus dieser Zeit ist ja echt der Hammer! Ob man in 30 Jahren genauso über unsere heutige Werbung lachen wird? Wahrscheinlich schon :)

Maik Korber
Maik Korber

Uwes Frage ist geradezu ZU gerechtfertigt...;-) Nach der habe ich schon lange gesucht.

Erinn
Erinn

hallo! sehr interessanten Artikel! I liked it! Ich will hinzufügen, einen Blog zu den Favoriten hinzufügen! Ich werde warten auf neue Artikel! Danke! :frog3:

uwe
uwe

wo ist die gute alte massagestabwerbung???

gernot
gernot

danke für den tollen beitrag - eine gelungene mischung aus "wonder years" und dem paleo-future-blog (www.paleofuture.com)! grüße

Denkmalimmobilien
Denkmalimmobilien

Das Heft ist ja mal ein richtiges Schätzchen! (Ja, ich habe die früher auch gelesen...aber leider keine mehr davon in meinem Besitz) Und ich frage mich, ob der gute Arni heute noch von seiner Werbeaktion begeistert ist....ich meine, das kann ja nur gesund sein, wenn man innerhalb kürzester Zeit 15 cm an der Brust zunimmt... :frog6:

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Ja, jede Woche - vor kurzem erschien der 2.500er Band - so gut wie eh und je; war selber erstaunt, dass mich die Faszination des Weltalls wieder so schnell gepackt hat!

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Ja, da werden bei vielen Erinnerungen wach; aber ich kann nur einen Blick in die aktuellen Bände empfehlen - definitiv eine Zukunftsreise und nicht rückwärtsgewandt :-)

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Ich auch! Und ich hab mich sehr gefreut über eine E-Mail, die ich vorgestern bekommen hab - obentstehender Text wird demnächst im Perry-Rhodadn Fanmag abgedruckt! :frog3:

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Da bin ich mir relativ sicher! Zumindest über die Viagra und Actimel-Werbung. Und wenn ich 50 Jahre alte Werbung anschaue, dann frag ich mich immer, was für Produkte wohl heute so am Markt sind, die 2060 als extrem gesundheitsschädigend gelten :frog7:

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Die wirst du heutzutage nicht mehr finden - heißt in unserer "übersexualisierten" Zeit schlicht und ergreifend "Dildo" :love2:

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

An die kann ich mich in den alten Heften auch erinnern - die dürfte bei dieser Ausgabe aber ausnahmsweise absent gewesen sein!

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Super, danke für den Tipp! Habs verlinkt und den Feed abonniert, kannte ich noch nicht - grandioses Blog.

Ritchie Blogfried Pettauer
Ritchie Blogfried Pettauer

Oh Mann! Danke für den Scan... die guten alten Urzeitkrebse! 7 Wochen haben meine überlebt, irgendwann schwammen dann alle an der Oberfläche... toughe Burschen auf jeden Fall! :frog3: