iPhone versus Hasselblad

Kameravergleich: iPhone versus Spiegelreflex

“Die beste Kamera ist die, die man dabei hat,” sagt Andrej Harvey aka mootpointer. Was wiederum die Produzenten des “Weapons of Mass Production” Podcasts wohl auf die Idee brachte, sich mal ganz unvoreingenommen die Frage zu stellen, ob die Zeit reif sei für größere Hosen- respektive Handtaschen. Für sehr viel größere Hosen- respektive Handtaschen, denn wo ein Smartphone Platz findet, da passt noch lange keine Nikon SLR und schon gar keine Hasselblad rein.

Daraus entstand das folgende, wunderschön produzierte Video, das jede Menge Argumente contra Gewichtsersparnis und pro Pro-Gear liefert. Witziger als ein TED-Talk, informativer als jedes Katzenvideos:

Die Gegenargumente liefert Andrew “The worst photo is the one you haven’t taken” Harvey im folgenden Talk, der eindrucksvoll, wenngleich nicht unbedingt freiwillig, demonstriert, dass sich schweres Gerät keineswegs durch Kreativtät ausgleichen lässt.

9 comments
Jens | Sir Apfelot
Jens | Sir Apfelot

Ich bin fleissiger iPhone 5 Knipser. Ich hab zwar auch ne DSLR im Haus, aber ehrlich gesagt liegt die mehr in der Schublade. Wenn wir mit den Kindern unterwegs sind, schleppt man die einfach nicht mit sich. Das iPhone hat man dagegen immer dabei, darum ist das mein persönlicher Testsiger. :)

Christian
Christian

Also ich finde, dass sich die Kamera vom iPhone 5 schon erheblich verbessert hat. Ich schieße gerne damit Fotos und bearbeite diese auf dem Computer. Toller Beitrag und geiler Blog :)

Marc
Marc

Als Fotograf kann ich natürlich nur für die DSLR sprechen, aber es ist schon erstaunlich wie weit die Smartphone-KAmeras schon sind und welche tollen Features sie mittlerweile abdecken! Danke für den Beitrag!

wobbi
wobbi

Leider besitze ich keine Spiegelreflexkamera und kann deshalb nur von meinem Smartphone ausgehen. Aber wann benötigt man die Kamera? Meist dann, wenn sie nicht zur Hand ist. Kurz ein Bild mit dem Smartphone, kurz auf Facebook hochgeladen oder zur eigenen Notitz und fertig. Dafür absolut ausreichend.

sven
sven

Hallo, klasse Blog zum Thema Kamera. Die Kameras in den heutigen Smartphone sind für Schnappschüsse mehr als geeignet und für den alltäglichen Gebrauch in den meisten Fällen ausreichend. Aber an eine professionelle Spiegelreflexkamera kommen Sie nicht dran. Dies ist auch nicht möglich und nicht gewollt. Gruß Sven

Der Basti
Der Basti

Das Andrew Harvey Video ist interessant. Ich finde es aber ehrlich gesagt immer komisch, dass so viele Menschen bei Smartphones der Kamera so eine hohe Gewichtung geben. Ich meine am Ende, dass was man macht sind Schnappschüsse, da entstehen durch die Situation bedingt manchmal ganz lustige und interessante Aufnahmen, aber die verwendet man in den seltensten Fällen weiter. Hingegen wenn ich eine professionelle Aufnahme machen will, dann nehme ich eben die Spiegelreflex mit, da liegen für mich immer noch Welten dazwischen, gerade wenn man mit Blende und Belichtungszeiten spielen will, Polarisationsfiltern und andere Sachen, insbesondere bei Sonnenuntergängen und dunkleren Szenen kann man ein Smartphone meist sowieso vergessen.

Rene
Rene

Also irgendwo liegt es ja auch auf der Hand, dass sein iPhone nicht an eine DSLR rankommen kann. Es nunmal weiterhin eine Schnappschuss Kamera, um mal eben schnell ein Foto zu machen.

Günther
Günther

Super Videos. Besonders mit dem ersten kann ich als Mediengestalter mitgehen. ABER und auch das sieht man im ersten Video. Der Otto-Normal-Bürger hat kein Auge für gute Bilder, gutes Design und gute Gestaltung und das ist und wird auch immer das Problem der Kreativbranche sein. Denn hinter tollen Bildern steckt eine Menge Arbeit, die bezahlt werden will. Viele Kunden sehen die Arbeit aber nicht, denn sie haben kein Auge dafür und meinen ihr IPhone kann ja genauso gute Bilder machen. Das dies nicht so ist, weiß jeder gute Gestalter und Fotograf ABER das interessiert niemanden, denn "schlechte" Fotos genügen den Ansprüchen unsere Gesellschaft. Mit Video zwei kann ich nicht mitgehen. Wenn ich ein schlechtes Foto mache mit dem Handy und sei es noch so kreativ, dann zerstört es in meinen Augen die Wertigkeit des Moments, den ich mit dem Auge wahrnehme und mit der Kamera eigentlich festhalten wollte. Fazit: Wir brauchen immer noch die eierlegende Wollmilchsäue unter den Kameras :D

Stefane
Stefane

Geile Videos! Ich benutze mittlerweile die Cam aus meinem SGS3 lieber als die 1000D. Einfach weil es klein, schnell und unkompliziert ist. Und die Bilder sind meist TOP.