, ,

3. Blogger-Kommentiertag – Aus dem Log-Buch eines Wutbloggers

Eine Nachlese und eine Beschwerde.

Einstiegsfrage bei der Millionenshow: Ritchie liest ein veganes Kochblog. Was ist heute für ein Tag?

Richtig! Der 3. Blogger-Kommentiertag Österreich – eine überaus hervorragende Idee von Jürgen Koller, der erstens selbst bloggt und zweitens Österreichs Top Blogs Liste betreibt.

Und worum geht’s? In den Worten des Erfinders:

Durchstöbern und KOMMENTIEREN wir einen Tag lang die vielen tollen heimischen Blogs und bringen wieder etwas Schwung hinein. Neue Blogs für sich entdecken & andere inspirieren, am 22. Februar 2015.

Die Erstausgabe hab ich leider versäumt, 2014 war ich erstmals mit großer Begeisterung dabei und habe einige meiner Lieblings Weblogs vorgestellt. In diesem Jahr halte ich’s mit dem Protokoll ein wenig anders: Angesichts der beängstigend niedrigen Interessentenzahl habe ich in diesem Jahr auf allen 31 teilnehmenden Blogs (eigentlich 32, aber mein eigenes zählt in dem Fall natürlich nicht) meinen Senf hinterlassen.

Blogger Kommentiertag Österreich

Man möchte ja auch mal aus der eigenen Blog-Blase ausbrechen – der Kommentiertag ist eine gute Gelegenheit, den eigenen Blick auf die Blogosphäre zu erweitern.

Weil ich solche Aktionen einfach verdammt gut und verdammt wichtig finde. Aber dazu mehr im nachfolgenden Rant. Erstmal zum gewählten Format: 2015 habe ich mich dazu entschlossen, eine kommentierte Liste aller besuchten und be-kommentierten Blogbeiträge zu veröffentlichen. Das hat durchaus was Nostalgisches: Denn die ersten Weblogs – und daher stammt ja auch der Name – waren Tagebüchern im engeren oder weiteren Sinn, sondern „Logbücher“ der besuchten Webseiten, also quasi eine Art kurz und prägnant kommentierte Browser-History. Dieses „Urformat“ möchte ich zu Ehren des 3. Blogger-Kommentiertages Österreich aus den Kellerabteilen der Geschichte hervorkramen.

Aber es gibt noch mehr Gründe, nostalgisch zu sein. Und das war jetzt die Überleitung zu meinem angedrohten Rant.

Da werde ich zum Wutblogger: Warum zum Geier machen nur so wenige von euch mit?

Was zur Hölle ist bloß los mit der österreichischen Bloggerszene? Ist euch eigentlich klar, wie sehr wir alle davon profitieren – man könnte auch ohne allzu große Übertreibung sagen: abhängig sind davon, dass wir uns alle gegenseitig unterstützen? Im Facebook-Event-Thread der teilnehmenden Blogs habe ich viele neue Namen entdeckt, die motiviert waren, einen Teil ihres Sonntags fürs Kommentieren zu „opfern“, aber ich habe – mit wenigen Ausnahmen – fast alle alten Hasen vermisst.
Wutblogger-Beschwerde: Macht mit!

32 teilnehmende Blogger? Da hat die Alpenrepublik doch weit mehr zu bieten!

Aber ist die Teilnahme an derlei Umtrieben denn wirklich ein solches Opfer? Ganz im Gegenteil.

Glaubt ihr im Ernst, ihr hättet es nicht notwendig? Dann täuscht ihr euch ganz gewaltig. Ich bin seit langem unter den Top 10 der österreichischen Blogs, datenschmutz ist zumindest innerhalb der Webszene zu einem weitläufig bekannten Blog-Brand geworden. Wisst ihr, warum? Ihr solltet es wissen, denn dass mein Blog heute so populär ist, liegt vor allem an euch. An dem, was wir gestern gemeinsam auf die Beine gestellt haben. Dabei war’s vor ein paar Jahren doch noch so viel einfacher, mit gut gepflegten WordPress-Installationen im Handumdrehen organischen Google-Traffic abzustauben.

Mittlerweile, das wird euch sicherlich nicht entgangen sein, wird es zunehmend schwieriger, mit „kleinen“ Seiten in die Top 10 der Suchergebnisse zu kommen. Und auch auf Social Media Plattformen sind die Einsätze, um wahrgenommen zu werden, inzwischen ganz gewaltig gestiegen. Wir haben es also schwer genug, uns gegen die „Großen“ zu behaupten – doch es gibt eine verdammt gute Nachricht: die beste und stärkste Community waren und sind nach wie vor wir selbst.

Wir expertenhaften egomanischen kommunikativen online-affinen reisenden kochenden oder whatever tuenden Bloggerinnen und Blogger.

Könnt ihr mir also erklären, warum Jürgens Topblogs Liste 626 Einträge umfasst, warum die Facebook-Gruppe Österreichs Blogger 2.126 Mitglieder hat und trotzdem nur lächerliche 32 Blogs beim Kommentiertag mitmachen???

Es geht dabei nicht um SEO, Kommentar-Links sind Google längst weitgehend gleichgültig, selbst ohne nofollow. Ganz und gar nicht.

Letztendlich läuft’s einfach drauf hinaus, dass wir Bloggeranten uns vernetzen *müssen*, wo wir nur können, wenn wir (weiterhin) wahrgenommen werden wollen. Solltet ihr euer Blog nur „für euch selbst“ updaten, dann vergesst meine zornigen Argumente. Aber wenn ihr für Leser schreibt, dann habt ihr’s heute echt versemmelt. Ihr bösen Kommentiertag-Schwänzer. Schämt euch. Yo John Croncite, I got a news update for you: Blogger lesen gerne andere Blogs.

Facebook und Twitter saugen uns sowieso schon genug Diskussion ab, oder?

Mein grundlegend freundliches Naturell zwingt mich unweigerlich zu einem versöhnlichen Abschluss: Ich gehe davon aus, liebe Co-Bloggerinnen und Blogger, die ihr den Kommentiertag 2015 eiskalt geschwänzt habt, dass ihr einfach nix von diesem wichtigen Blog-Feiertag mitbekommen habt. Denn ich weigere mich anzunehmen, dass ihr so ungefähr gedacht habt: „Am 22. Februar ist Blogger-Kommentiertag Österreich. Da dreh ich mein Internet lieber nicht auf. Every blogger for himself!“

Vielleicht können wir Jürgen ja zu einer Neuauflage in einigen Monaten überreden und müssen nicht bis 2016 warten (3. August, so wie im Vorjahr? Und *ladet eure Blog-Kollegenschaft ja rechtzeitig und unbedingt nachdrücklich ein!) Ich verspreche euch: ich werde wieder kommentieren, was das Zeug hält. Und bitte, bitte bitte: Tut uns allen einen Gefallen und macht dann auch mit.

Das gilt natürlich nicht nur für den Blogger-Kommentiertag, sondern immer dann, wenn’s drum geht, dass wir uns vernetzen und gegenseitig unterstützen. In diesem Land bloggen wirklich viele unglaublich interessante Leute. Wollt ihr die echt nicht kennen lernen?

Wahrlich, ich aber sage euch: Ein Blog ist ein Blog ist kein Blog ohne andere Blogs. Bloggedi blog blog.

Rant over.

3. Blogger-Kommentiertag Österreich: Mein „Logbuch“

  • Sammlungen auflösen macht mehr Spaß als Sammlungen anlegen 🙂 Die Ausnahme „Lego Technik“ bestätigt meine Regel. | Beitrag lesen
  • Einmal die Restaurantwoche nicht verpassen! Dieser Traum wird 2015 danke Surfingthekitchen wahr. | Beitrag lesen
  • „Abgrundtief“ ist ohnehin ein viel zu unterschätztes Wort. | Beitrag lesen
  • Bei Robert musste ich beim Beitrag zum Kommentiertag kommentieren. Man ist ja gerne mal ein bisschen meta! | Beitrag lesen
  • Ha! Alltagsklassiker der Autowelt, großartig! Kannte ich noch nicht, musste sofort nach „Fiat“ suchen – mein Opa war Fiat-Mechaniker und fuhr immer einen Italiener. Und sogar den 127er hab ich gefunden, bei dem bin ich seinerzeit noch mitgefahren. Ein wildes Auto! | Beitrag lesen
  • Blogger Relations: Was du willst, dass man dir tu… das füg auch and’ren Bloggern zu. Dennoch: 200 steady unique daily Visitors sind entweder gar nix oder sauviel – je nach Nische. | Beitrag lesen
  • Bones, die Knochenjägerin, ist ja gar keine Horrorserie! | Beitrag lesen
  • Oh ja, bei Zoe musste ich nicht suchen: gleich der aktuellste Bericht spricht mich sehr an. Dunkle Schokolade und Fleur de Sel… eine winning Combination. Nur der Mascherl-Mauszeiger freakt mich ein wenig 🙂 Dafür bester Antispam-Check aller Zeiten! | Beitrag lesen
  • Burgenlandbericht, der meine persönlichen Erfahrungen spiegelt. Nicht, dass ich Extremtouren dort unternommen hätte (höchstens Weingartenspaziergänge), aber es hat überdurchschnittlich häufig geregnet. | Beitrag lesen
  • Wo zwei oder drei… lobenswerte Vernetzungsaktivitäten in der Kremser Blogosphäre, 2 thumbs up! | Beitrag lesen
  • Eine Nacht im Iglu will ich auch schon lang mal verbringen. Sieht gemütlich aus! Und ich lass ja sowieso auch im Winter gern das Schlafzimmerfenster offen, wenn ich allein nächtige. | Beitrag lesen
  • Mit einem Kommentar am Medtermine Blog wär ich fast überfordert gewesen – zum Glück stach mir aber dieser Beitrag ins Auge. Schau schau – moderne Doktoren twitterchatten. Wer hätte das gedacht? | Beitrag lesen
  • Und nochmal Krems – sehr fein geschriebener Beitrag (und das sagt ein langjähriger Ex-Musikjournalist) über die New Yorker Klangkünstlerin Maria Chavez, die einen Monat als Artist in Residence in der Eyblfabrik zu Gast war. | Beitrag lesen
  • Am Lienzer Modellflugplatz hab ich schon als kleines Kind viele Stunden als Zuschauer verbracht. Selber geflogen bin ich nie, aber das kann ja noch werden – dank dieses sehr verständlich geschriebenen Beitrags weiß ich jetzt jedenfalls, wie die Steuerung grundsätzlich funktioniert. | Beitrag lesen
  • Ein untypischer Reiseblogger-Beitrag, der nachdenklich macht – wie unterwegs mit schlechten Neuigkeiten umgehen? | Beitrag lesen
  • Ich mag Tutorials und How-To Berichte und ich stehe auf diese ganzen World-Traveller Accessoires. Nicht, dass ich sie monatelang unterwegs wäre – aber dieser Bericht hat auch für den Gelegenheitsreisenden einige gute Tipps parat. | Beitrag lesen
  • Hochprofessionell gestaltete Seite, sprach mich gleich auf den ersten Eindruck an. Und dann noch ein Beitrag über die beste Pizza der Welt! Der Pizza-Index wird diese ultimative Frage auch nicht letztgültig klären, aber er bringt den Erleuchtungen Suchenden vielleicht ein Stück näher an die perfekte Teigflade. | Beitrag lesen
  • Nepal. Schon der Name klingt nach Reiseabenteuer. Fantastischer und sehr ausführlicher Reisebericht mit tollen Fotos. | Beitrag lesen
  • Kunst und Kulturblogs in Österreich – eine tolle alphabetische Liste, die ich erst in den nächsten Wochen mal „abarbeiten“ muss. Das nennt man dann wohl #Kulturstress! | Beitrag lesen
  • Der Küchenmeister trinkt scheinbar gern Sherry. Eine Leidenschaft, die wir teilen. Deshalb hab ich mich über die Links zu der legendären Sherry-Serie aus dem Standard sehr gefreut. Und den Mundschenk gleich abonniert, für moderne Küchentechniken interessiere ich mich nämlich ebenfalls. | Beitrag lesen
  • Auch interessant mal zu lesen, was ein Paris Fan an Paris gut findet. (Ich liebe London.) | Beitrag lesen
  • Architektur erzählt keine Geschichten. Architekturblogger erzählen Geschichten, so wie diese hier von der Wiener Minoritenkirche. | Beitrag lesen
  • Sabrina verwendet Ghost und schreibt über ihre Erfahrungen mit der WordPress-Alternative. Das interessiert mich natürlich brennend – obwohl ich selbstredend niemals wechseln würde. Zumindest nicht freiwillig. | Beitrag lesen
  • Nach dem Paris-Reisebericht gleich ein ganzes London-Blog: Yes Sir, I second that emotion! Eine große Herausforderung: Wie klappt das Linksfahren? Mit diesen Tipps steigt die Chance auf Crash-freie Teilnahme am britischen Personenverkehr jedenfalls. | Beitrag lesen
  • Kommentiert hab ich bei den Faschingskrapfen, aber dann bin ich noch auf die Hunderezepte (Leckerlis für selbige, nicht Zubereitung derselben) gestoßen. Pula sagt Yummy! | Beitrag lesen
  • Einstiegsfrage bei der Millionenshow: Ritchie liest ein veganes Kochblog. Was ist heute für ein Tag? Blogger Kommentiertag! Aber ich hab dann tatsächlich ein Rezept ohne jegliche Sojaprodukte gefunden, das sehr lecker klingt. Den Persischen Kräutertopf werde ich demnächst ausprobieren. Da machen sich ein paar Lammfleischstücke sicherlich hervorragend drin! | Beitrag lesen
  • Kunst und Recht, da gibt es viel zu erzählen. Wussten Sie, dass Egon Schiele 21 Tage in Untersuchungshaft gesessen ist? | Beitrag lesen
  • Henriette schimpft über Layer Pop-Ups. Ja, ich hab da auch eine Meinung zu 😉 | Beitrag lesen
  • Christine schreibt über den Jahreswechsel in Istanbul – scheint ein gemütliches Sylvester gewesen sein, denn die Moslems feiern am 31.12. ja nicht. | Beitrag lesen
  • Die ersten drei Eindrücke: Katze, laktosefreie Milch, Sonnenbrillen-Mode. Echt. Nicht. Meine. Welt. Aber: Die Katzenfotos sind toll gelungen, vor allem die Makros. | Beitrag lesen
30 comments
Dominik Leitner
Dominik Leitner

Ich verstehe es zum Teil: Weil selbst wenn man am Blogger-Kommentiertag teilnimmt, ist die Ausbeute oft geringer als der Aufwand. (Auch wenn ich aufgrund vom Stress mich jetzt zwei Tage entschuldigt habe und nun auf allen Blogs kommentiere ...) Ich habe vergangenen Sonntag 7 Kommentare (auf 2 Blogs!) im Zusammenhang mit dem Kommentiertag bekommen. Und ganz grundsätzlich ist natürlich die Frage, ob ein Kommentar von mir unter einem Beitrag auf einem Beauty-Lifestyle-Blog überhaupt von Relevanz ist. ;)

War ich beim 1. BKT noch voll und ganz überzeugt, zweifel ich jetzt ein bisserl daran. Wenn man nur durch an einem Tag verpflichtete Kommentare eine Vernetzung der Blogosphäre zusammenbringt, wäre das sehr schade. 

(Und ich werde wohl auch beim dritten BKT dabei sein - aber gibt es keine moderne, bessere Form, sich ein bisserl besser zu vernetzen?)

datadirt
datadirt moderator

@Dominik Leitner Ich fand die "Trittbrettfahrerquote" recht gering - man muss ja nicht überall kommentieren. Ich war bloß in Marathon-Stimmung.

datadirt
datadirt moderator

@Dominik Leitner Also mir geht's dabei ganz und gar nicht um Ausbeute und "Kickback-Kommentare". Ich mag dran, dass ich spannende Blogs kennen lern, mit denen ich sonst nie in Kontakt käme. Das ist für mich der Benefit...


Sowas kann doch nie aus der Mode kommen.


Aber das schließt natürlich anderweitige Aktionen in keinster Weise aus!

Dominik Leitner
Dominik Leitner

@datadirt Ich hab einige spannende Blogs kennengelernt, das definitiv. Aber wenn du gegen alle "rantest", die nicht dabei waren, ärgere ich mich über die, die zwar ihren Link reingepostet haben, aber eben nur teilweise mit von der Partie waren. 

Alex
Alex

Danke für den ehrlichen, schonungslosen Beitrag zum Blogger-Kommentiertag. Ich war auch überrascht, dass sich nur so wenige Blogs dafür angemeldet hatten. Trotzdem machte es mir sehr viel Spaß, habe viele tolle neue Seiten entdeckt und genau das ist ja der Sinn und Zweck eines Kommentiertages. Beim deutschen Kommentiertag am 2.1. waren wiederum soviele Blogs dabei, dass es schon fast zu viel war (extrem viele Bücher- und Foodblogs). Auf jeden Fall hoffe und freue ich mich auf eine Neuauflage !

datadirt
datadirt moderator

@Alex Irgendwer muss ja mal rummotzen :-) Ich freu mich auch auf die Neuauflage!

Simon
Simon

Auch ich habe bis gerade eben nichts vom Kommentiertag gewusst. Dabei muss ich auch gestehen, dass ich äußerst selten auf Blogs kommentiere, obwohl ich selbst ein kleines Blog betreibe, gerne texte und mich auch über jeden Kommentar freue.


Wie dem auch sei, diesen Post nehme ich hiermit also zum Anlass, seit geraumer Zeit mal wieder zum ersten Mal bei einem Blog zu kommentieren und dies auch in Zukunft öfters zu machen. Let's go.

Aki
Aki

Hmmm, ich hab wie viele andere auch nichts davon mitbekommen. Vielleicht ist die schwache Teilnahme einfach ein Symptom dafür, dass die Blogger-Szene in Östererreich nicht so umwerfend vernetzt ist?

datadirt
datadirt moderator

@Aki Diesen Befund kann ich durchaus teilen. Aber genau das werden wir ändern!

Gudrun
Gudrun

Auf eine Neuauflage! Ich war zum ersten Mal dabei und es hat riesig Spaß gemacht. Sooo tolle Blogs dabei. Apropos: Wen treffe ich von euch am 10.April in Linz beim Bloggerteffen? 


Juergen
Juergen

Super Einsatz Ritchie! Finde diejenigen die dabei waren haben das auch sehr gut gemacht & brav teilgenommen.

Für die bessere Vernetzung der Blogger in Österreich (gefühlt gibt es mehr denn je, vor allem i Fashion, Lifestyle Bereich merk ich den Anstieg enorm) wird es heuer noch was neues geben. Bin da sehr dahinter & hoffe da was langfristiges und sinnvolles aufzubauen. Wird aus meiner Sicht höchste Zeit. Mehr Infos gibt's in den nächsten Wochen.

Dominik Leitner
Dominik Leitner

@Juergen Ah, da ist das, was ich in meinem Kommentar (weiter oben) mir gewünscht habe. Bin ebenfalls gespannt.

datadirt
datadirt moderator

@Juergen Das klingt spannend - halt mich unbedingt am Laufenden!

Mirela Hrnic
Mirela Hrnic

Also ich habe in der Tat nichts davon mitbekommen, aber deshalb kommentiere ich einfach jetzt noch eine Runde. Hier, meine Blogroll rauf und runter und klicke noch ein paar deiner verlinkten Posts an. Ich liebe solche Beitragssammlungen ja generell sehr, wird Zeit, dass ich wieder einen Link Love Beitrag veröffentliche ;)

datadirt
datadirt moderator

@Mirela Hrnic Ja, die SEOs haben früher immer die Aktionen gestartet und dann irgendwann Angst bekommen wegen zuvieler outgoing Links... ich sag nur: Bullshit. Ich mag solche Beiträge auch.

datadirt
datadirt moderator

@mundschenk_at Danke für den Hinweis, grad bemerkt - ein ärgerlicher Search-and-Replace Fehler, ist jetzt ausgebessert.

Georg
Georg

Was es nicht alles gibt ...

Ich war ziemlich im Stress und hab's voll verpennt.

datadirt
datadirt moderator

@Georg Fürs Verpennen des Blogger-Kommentiertages gibt's keine Ausreden - hast ja eh noch 2:05 Stunden Zeit! :-)

IvanaBaricGaspar
IvanaBaricGaspar

Servus!

Ich oute mich einmal: dieser Feiertag ist unbemerkt an mir vorbeigezogen. Und: Ja bitte, ich hätte gerne eine Neuauflage!

Denn, und da gebe ich dir absolut Recht, das "wir" zählt und ohne euch, gäbe es auch mich nicht.


Liebe Grüße

bunmy700
bunmy700

Tolle hast du das geschrieben ;-) Ja war etwas wenig Beteiligung! Da ich das 1. Mal dabei war, war ich total begeistert von den vielen Blogs aus Österreich und den tollen Beiträgen. Die Vernetzung innerhalb uns Österreichern ist schon etwas dürftig. Klar passt nicht jeder zu jedem, aber gegenseitige Unterstützung ist wichtiger denn je. Hast du genau auf den Punkt gebracht.

hzirl
hzirl

Sieh an, war ich also nicht die einzige, die das Gefühl hatte, dass dieses Mal das Interesse nicht so groß war ... 

Ich habe zwar nicht überall heute kommentiert, das gebe ich freimütig zu (Mir ist nicht immer was Gutes eingefallen, was ich hätte schreiben können), aber ich habe mir alle teilnehmenden Blogs angesehen und hatte wieder einmal den Eindruck, dass die österreichische Bloggerszene (okay, einen deutschen "Gast" hatten wir dieses Mal ja auch :D) sehr, sehr vielfältig ist - und dass die Corporate Blogs offensichtlich stark im Kommen sind (Waren dieses Mal wesentlich mehr vertreten als letztes Mal, kommt mir vor).

datadirt
datadirt moderator

@hzirl Stimmt! Corporate Blogs sind stark im Kommen - und die Lifestyle/Food/Mode Szene boomt ebenfalls enorm.

MichaelNeumayr
MichaelNeumayr

Super Aufstellung Richie. Und danke für den witzigen Kommentar  zum Post. Einzig: Wir sind definitiv kein "London-Blog". Ein Vorurteil das ich demnächst einmal im Blog behandeln werde. ;-)
Aja, fürs Protokoll: www.britlog.at.  

MichaelNeumayr
MichaelNeumayr

@datadirt Sollte ich dann wohl bald ändern. :-) Jeden Dienstag gibt es einen Post. Übermorgen wird es um Stonehenge gehen. 

datadirt
datadirt moderator

@MichaelNeumayr Danke! Nehm ich zur Kenntnis - hat nur so gewirkt wegen der neuesten Beiträge :-)