,

Mein Abend im Foodblogger-Himmel: Spitzenköche bei der Arbeit [VIDEO]

Sieben Gänge backstage: Kochprofis bei der Arbeit

Am Donnerstag war ich im siebten Foodblogger-Himmel. Der von Wien bis Dubai legendäre Event-Veranstalter Tom Sarkis lud anlässlich des zehnjährigen Magazin-Jubiläums von Kärntnerin Moments ins Ristorante Da Vinci ein. Dort kreieren mein Kumpel Alex Zerava und sein Sous Chef Thomas Senk ihre fantastischen High-End Interpretationen moderner, aber dennoch traditionsbewusster italienischer Gerichte. Und so kam es, dass ich die Society-relevanten Geschehnisse nur ganz am Rande mitbekam, denn die meiste Zeit durfte ich in der Küche verbringen: Um hautnah zu beobachten, zu hören und zu riechen, wie ein Profi-Team im Lauf eines Abends ein siebengängiges Menü für 130 Gäste in Perfektion auf 1.174 Teller zaubert.

Video: Ristorante Da Vinci – Backstage beim Galadinner 

[easy-youtube id=“9uxNkRvlUGE“ align=“center“ mode=“normal“ autoplay=“no“ button_position=“after“ button_style=“buttons“ counter_style=“no“ total_counter_style=“no“ share_type=“page“ video_url=“https://www.youtube.com/watch?v=9uxNkRvlUGE“]

BT: Misses datenschmutz fürchtet sich zu Unrecht: Manche Dinge soll man einfach den Profis überlassen. [Foto: Albert Stern / Virtualnights.at]

BT: Misses datenschmutz fürchtet sich zu Unrecht: Manche Dinge soll man einfach den Profis überlassen. [Foto: Albert Stern / Virtualnights.at]

 

Mit dieser Erfahrung kann „Game of Chefs“ nicht mal annähernd mithalten. Die Konzentration, das Timing, der Flow: Alle arbeiten hochkonzentriert und superschnell. Wann kurze Verschnaufpausen möglich sind, diktiert die Menüabfolge. Bevor das Dinner beginnt, hat das Team natürlich bereits etliche Stunden in Vorbereitungen investiert, Flusskrebse im eigenen Buttersude mariniert, Brot gebacken, Essenzen, Öle und weitere Komponenten vor- und zubereitet. 

Fotogalerie: Köche bei der Arbeit 

 

 

 Danke an Alex und Thomas für diese tolle Erfahrung! Spitzenköchen bei der Arbeit zuzuschauen, macht fast so viel Spaß ihre Kreationen zu verkosten. Ich kann also allen Italien-Afficionados einen Besuch beim besten Italiener im 1. Wiener Bezirk nur ganz dringend ans Herz legen.

Ristorante Da Vinci Wien

Ristorante Da Vinci

Equipment-Hinweis: Die Spiegelreflexkamera musste zuhause bleiben, denn ich wollte dem Küchenteam nicht mehr im Weg stehen als unbedingt notwendig. Alle Videos und Fotos habe ich daher mit meinem Nokia Lumia 930 aufgenommen.

0 comments