,

OKI Multifunktionsdrucker: Das Selbstschwenker-Display [Video]

OKI MC800 Multifunktionsdrucker

Heute lud OKI Österreich zum Partnertag Kunden, Journalisten und interessierte Blogger in den Wiener Prater ein. Im Waggon 31 präsentierte der Druckhersteller die neue MC800er Serie: Diese Farb-Laserdrucker qualifizieren sich durch hohen Funktionsumfang, schnelle Druckgeschwindigkeit und Großformatigkeit: Die Modelle OKI MC 853 und OKI MC873 bedrucken A3 doppelseitig. Originelles Alleinstellungsmerkmal: Das Touch-Screen-Display schwenkt mit, wenn man die obere Klappe öffnet, sodass die Anzeige stets gut ablesbar bleibt.

Ein ergonomischer Kniff mit Charme: Man wird das Display kaum mit der Mittagssonne im Rücken entziffern müssen, denn für den mobilen Einsatz sind die Multifunktionsgeräte definitiv nicht vorgesehen. Je nach Ausstattungsvariante und Anzahl der Papierfächer schwankt die Größe zwischen Stand- und Tischgerät. 35 Druckseiten pro Minuten respektive 50 Bilder pro Minute beim Scannen machen die 800er Drucker zu vollwertigen Dokument-Management-Lösungen. Abbyys FineReader Software können OKI-Kunden unter abbyy.com/oki/ gratis downloaden, die Sendys Explorer Lite Software besorgt das Dokumenten-Management.

Aber zurück zum Display: datenschmutz Gaststar Helmut Hackl von mobilitylounge.com zeigt, wie’s funktioniert:

[easy-youtube id=“jThLSS8Jsao“ align=“center“ mode=“normal“ autoplay=“no“ button_position=“after“ button_style=“icons“ counter_style=“no“ total_counter_style=“no“ share_type=“video“ video_url=“https://www.youtube.com/watch?v=jThLSS8Jsao“]

Alle 800er Modelle besitzen zwei Ausgabefächer und sortieren nach Druckaufträgen. Die Anzahl der Papierfächer ist wählbar, Faxen können die Geräte natürlich auch – so viel Nostalgie muss sein. Die Tonerkapazität reicht über etwa 10.000 Seiten.

Fotogalerie: OKI MC800

0 comments