Verlosungen und Gewinnspiele

Verlosung: 250-Euro Hotelgutschein von Hotel.de

Reisen bildet. Reisen kostet aber auch. datenschmutz bessert deshalb Ihr Reisebudget mit einem Hotelgutschein im Wert von €250 auf, und das kommt so: Hotel.de, edler Sponsor dieser Verlosung, ist nominiert für die Abstimmung zur deutschen Website des Jahres und freut sich über jede Stimme. Wer mit votet, hat die Chance auf einen von 20 Hotelaufenthalten, ein MacBook Air und viele weitere Preise – abstimmen können Sie hier.

Mindestens genauso gut stehen die Chancen beim datenschmutz-Gewinnspiel: um den 250-Euro-Hotelgutschein zu gewinnen, posten Sie ein Status-Update mit Link zu diesem Artikel [http://datadirt.net/hotelgutschein] in ihrem bevorzugten Social Network – ob Facebook, LinkedIn, Twitter, Google+, Ello, Instagram, Xing, tsu… spielt dabei keine Rolle, wichtig ist nur, dass Ihr Beitrag öffentlich sichtbar ist. Veröffentlichen Sie anschließend den Link zu Ihrem Status-Update hier als Kommentar, um am Gewinnspiel teilzunehmen. Pro Status-Update gibt’s ein Los – wer also mehrfach postet, steigert die eigenen Gewinnchancen ganz beträchtlich.

Hier ein Beispielstext, den Sie natürlich nach Gutdünken ändern können, nur der Link muss drin bleiben:

datenschmutz verlost einen Hotelgutschein um €250 – hier geht’s zum Gewinnspiel: http://datadirt.net/hotelgutschein

[click to tweet]

Der glückliche Gewinner wird von meinem bewährten Zufallsgenerator gezogen und kann seinen Gutschein in (fast) allen Hotels in Europa einlösen – ich drücke Ihnen die Daumen! Das Gewinspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Beitrags und endet am 31. Oktober 2014 um 12:00 Uhr mittags.

Über Hotel.de

Für Hotel.de wär der Titel “Website des Jahres” ein Seriensieg, denn bereits 2013 gewann die Buchungsplattform die populäre Auszeichnung. Die Seite kann auf 50 Millionen erfolgreiche Buchungen zurückblicken und bietet mehr als 2 Millionen Bewertungen.

Hotel.de Startseite

Die Startseite von Hotel.de

Auf die kann man sich tatsächlich verlassen. Ich hab mal schnell ein paar Hotels rausgesucht, in denen ich in den letzten Monaten übernachtet hab, und die zugehörigen Reviews sind alle durchwegs zutreffend bis hin zu überkritisch. (Dass die Liegen im Poolbereich der Falkensteiner Therme in Bad Waltersdorf “zu eng aufgestellt” sind, wär mir nicht aufgefallen.)

Teilnahmebedingungen

Die Barablöse von Gewinnen und der Rechtsweg sind bei allen Gewinnspielen ausgeschlossen. Über Gewinnspiele kann kein Schriftverkehr geführt werden. Die Teilnehmer erklären sich einverstanden, via E-Mail über zukünftige Gewinnspiele informiert zu werden und sie erklären sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns der auf datenschmutz eingetragene Username veröffentlicht wird. Wer falsche Daten bzw. eine ungültige E-Mail Adresse einträgt, verzichtet damit auf jeglichen Gewinnanspruch. Gewinnspielteilnehmer, die innerhalb einer Woche nicht auf die Gewinn-Verständigungs E-Mail antworten, verzichten damit ebenfalls auf jegliche Gewinnansprüche. Selbstverständlich werden E-Mail Adressen niemals an Dritte weitergegeben. weitere Informationen

Gewinnspiel – 4 Seminarplätze: Vom Problem zur Lösung

[vc_row][vc_column][vc_column_text]

datenschmutz und die trainerei vier Blogleser_innen zum Seminar “Vom Problem zur Lösung – Problem erkannt, Problem gebannt?”. Der Workshop findet am kommenden Freitag, 18. Oktober von 14:00 bis 18:00 Uhr im Neudeckerhof, Hackhofergasse 1, 1190 Wien statt. Mag.a Maria Pimminger MEd und Mag. Peter Steinberger stellen den lösungsfokussierten Ansatz vor, üben Gesprächstechniken und helfen den Teilnehmer_innen, neue Perspektiven einzunehmen. Wer mitmachen will, hinterlässt einfach einen Kommentar zu diesem Beitrag. Das Gewinnspiel endet am Mittwoch, 16.10., 15:00 Uhr nachmittags.

Der lösungsfokussierte Ansatz basiert auf den Ideen von Steve de Shazer und Insoo Kim Berg und hat sich in den verschiedensten Beratungsfeldern (Coaching bis Psychotherapie) bewährt. Der große Unterschied dieses Ansatzes gegenüber klassischen Ansätzen ist die Überzeugung, dass eine Veränderung in Richtung einer gewünschten Lösung keine Problemanalyse erfordert. Konsequent weitergedacht heißt dies, dass Problem und Lösung voneinander unabhängig sind. Um Wittgensteins Worte aufzunehmen, heißt das, dass nicht die Tatsachen und Fakten an sich das Problem sind, sondern unsere Beziehung, unser Umgang mit diesen Elementen. Daher ist es müßig die Elemente des Problems lange zu analysieren und zu verändern. Zielführender ist es, die Art und Weise wie wir mit diesen Tatsachen umgehen zu verändern.

Wer jetzt neugierig geworden ist oder sich das absolut nicht vorstellen kann und am Freitag Zeit hat, sollte unbedingt an diesem Gewinnspiel teilnehmen! Wer sich nicht auf sein Glück verlassen möchte, kann sich auch direkt via E-Mail für das Seminar anmelden: info@trainerei.at

[/vc_column_text][vc_message color=”alert-info” css_animation=”appear”]

Vom Problem zur Lösung – Problem erkannt, Problem gebannt?!
18. Oktober 2013, 14.00-18.00 Uhr
Kosten: 80.- Euro
TrainerInnen: Mag.a Maria Pimminger MEd. & Mag. Peter Steinberger

Der gängigen Annahme, dass Probleme lange und eindringlich analysiert werden müssen um zu einer Lösung durch zu dringen, widerspricht der lösungsfokussierte Ansatz. Ausgehend von der Prämisse, dass die Lösung unabhängig vom Problem ist, hilft dieser Workshop neue Perspektiven einzunehmen und lösungsfokussierte Gesprächstechniken zu üben.

Information und Anmeldung: info@trainerei.at

Seminarort: Neudeckerhof, Hackhofergasse 1, 1190 Wien
Erreichbar mit der Straßenbahnlinie D oder S-Bahn (Station Nußdorf). Für die Anreise mit dem Auto stehen Parkplätze zur Verfügung.

[/vc_message][vc_column_text]

Am Gewinnspiel teilnehmen

Wer einen der vier gratis Seminarplätze gewinnen möchte, hinterlässt einfach einen Kommentar zu diesem Beitrag. Bitte unbedingt auf die richtige E-Mail Adressen achten (zwecks Gewinnverständigung!). Wer das Gewinnspiel am eigenen Blog, auf Twitter, Facebook, TumblR etc. ankündigt oder den datenschmutz-Newsletter abonniert, bekommt pro Beitrag bzw. Status-Update Zusatzlose – genauere Infos dazu gibt’s auf der Gewinnspielseite. Die Verlosung endet am Mittwoch, 16. Oktober um 14:00 Uhr.

[/vc_column_text][vc_column_text]

Das Kleingedruckte
Die Gewinner_innen werden via E-Mail verständigt, natürlich ist der Rechtsweg ausgeschlossen und eine Barablöse nicht möglich – im übrigen gelten die Teilnahmebedingungen für datenschmutz-Gewinnspiele.

Über die Trainerei

Die Trainerei führt seit 5 Jahren professionelle Seminare, Trainings, Coaching und Moderationen für NGOs, Unternehmen und Einzelpersonen durch. Unter dem Motto “Mehr als eine Lösung” werden die Bereiche Training, Beratung und Wissenschaft erfolgreich unter einen Hut gebracht.

Weitere Seminare der Trainerei im Herbst 2013: Trainerei Seminare [pdf]

[/vc_column_text][vc_cta_button call_text=”Jetzt am Gewinnspiel teilnehmen!” title=”Kommentar schreiben” target=”_self” color=”btn-warning” icon=”none” size=”btn-large” position=”cta_align_right” href=”#comments”][/vc_column][/vc_row]

Gewinnspiel: Photo+Adventure 2010

Die zwei Neigungsgruppen Fotografie und Adventure-Reisen bilden naturgemäß eine beträchtliche Schnittmenge, und genau deshalb bringt die Photo+Adventure beide Themen zu einer gemeinsamen Messe zusammen. Alle Branchengrößen sind vertreten, Individual-Reise-Veranstalter und Outdoor-Ausstatter ergänzen das Messe-Portfolio, wobei in diesem Jahr der Fokus auf “nachhaltigem Reisen” liegt. Die Veranstaltung bietet neben den neuesten Produkten auch ein umfassendes Rahmenprogramm mit Fachvorträgen, Workshops und Seminaren.

photoadventure

Die Photo+Adventure findet am Samstag, 30.10. und Sonntag 31.10.2010 jeweils von 9 bis 18 Uhr in der Messe Wien, Congress Center, statt. datenschmutz verlost drei Messe-Packages:

  1. Preis: 2 Tickets für die Photo+Adventure plus 1 DVD von video2brain: Praxistraining Fotografie Panorama
  2. Preis: 2 Tickets für die Photo+Adventure sowie das Buch Calvinize von Star-Shooter Calvin Hollywood
  3. Preis: 1 Ticket für die Photo+Adventure

Weiterlesen

Wienwahl: 2×2 Karten für die ATV Elefantenrunde

Das ORF-Monopol auf sogenannte “Elefantenrunden” ist gebrochen – vor dem Ergebnis der Wienwahl zittern Lokal- und Bundespolitiker so sehr, dass sich sogar die SPÖ wie weiland vor der NR-Wahl nicht mehr traut, im Privatfernsehen durch Abwesenheit zu glänzen. Am kommenden Sonntag, dem 3. Oktober 2010, lädt ATV die Spitzenkandidaten der vier Parteien (BZÖ und KPÖ kann man nun wirklich nicht als “Parteien” bezeichnen) und 4 datenschmutz Leser in die Wiener Stadthalle ein. Jawoll-mit-Doppel-L, richtig gelesen: Sie können den gewiss hitzigen verbalen Schlagabtausch nicht nur im Fernsehen, sondern live vor Ort erleben. Martin Thür findet nämlich genau wie ich, dass datenschmutz Leser die besten sind und hat mir 2×2 Tickets für die große Live-Horror-Show in der Stadthalle zur Verlosung überlassen. Muchos Gracias!

Wien hat die Qual der Wahl

Wer Interesse hat, am 3. Oktober Bundeshauptstadt-Politik mal ganz hautnah zu erleben, ist hiermit herzlich zur groß Live-Show eingeladen – ich werd mir das auf jeden Fall anschauen, denn bei der letzten ATV “Meine Wahl” Aufzeichnung (es ging drum, ob Heinz Fischer oder Fischer Heinz Bundespräsident wird) hatten wir im Bloggers’ Newsroom einen Heidenspaß. Gemeinsam ablästern macht eben doppelt Freude!

Hier die Eckdaten in aller Kürze:

Eingang ist der Haupteingang der Halle F am Roland-Rainer Platz (gegenüber Lutz /Hütteldorferstraße, U6 Station Burggasse, 1150 Wien).
Bitte vor 19:20 Uhr kommen, wegen Security Check und Akkreditierung. Die Sendung dauert von 20.10 Uhr bis 22.10 Uhr.

Wie komme ich zu meiner Akkreditierung?

Weiterlesen

Gewinnspiel: 3x iPad-Praxisbuch und Display-Schutzfolie

Spiegeleier lassen sich am iPad keine braten, aber Apples gehypter Tablet-PC kann weit mehr als Fotos herzeigen und Tageszeitungen runterladen. Data Beckers Praxisbuch zum iPad stellt Praxislösungen und Applikationen für den harten Geek-Alltag vor. datenschmutz verlost 3 Packages bestehend aus Buch und iPad Schutzfolie – wer gewinnen möchte, hinterlässt einfach einen Kommentar zu diesem Beitrag.

Als IT-Verlag ist es Data Becker gewohnt, schnell auf neue Hardware-Trends zu reagieren – und mit dem “Praxisbuch zum iPad” gelang es den flinken Redakteuren, quasi zeitgleich mit dem offiziellen Marktstart eine hilfreiche Sammlung mit Tipps, Tricks und Anwendungsbeispielen zusammen zu stellen, die zuverlässig das “Und-was-nun-Symptom” verhindert. Ahmet Iscitürks Buch spart eine Menge Recherche, kennt die nützlichsten Apps und jede Menge Tipps und Tricks für den multimedialen iPad-Alltag. Weiterlesen

Verlosung: Kongressticket für den Werbeplanung Summit 2010

Am kommenden Donnerstag beginnt der Werbeplanung Summit 2010 in der Wiener Hofburg. Das umfangreiche Konferenzprogramm, das sich heuer auf zwei dicht gepackte Tage mit jeweils drei parallelen Tracks verteilt, deckt alle Aspekte des Online-Business ab, die Teilnahme kostet inklusive Kongressteilnahme, Mittagessen und Chill-Out Party €490. Allerdings sind nur mehr wenige Restplätze verfügbar, aber für datenschmutz-Leserinnen und Leser gibt’s ausgesprochen gute Nachrichten: Dank Martin Staudinger, Geschäftsführer von Werbeplanung.at und Veranstalter des Summit, hat ein datenschmutz-Leser die Möglichkeit, gratis am Summit 2010 teilzunehmen! Wer sich nächste Woche über den State-of-the-Art des Web 2.0 informieren möchte, schreibt einen Kommentar zu diesem Beitrag und nimmt damit automatisch an der Verlosung teil.

Werbeplanung Summit 2010

Die eintägige erste Auflage im Vorjahr zählte mich zu den Veranstaltungshighlights 2009, in diesem Jahr gibt’s Online-Infos im Doppelpack inklusive donnerstäglicher Chill-Out Party im MAK, denn bei so viel thematischem Input dürfte unter Tags die Zeit zum Networken durchaus knapp werden. Außerdem fällt mir bei dieser Gelegenheit ein: meinen ersten Barcamp-Vortrag ever habe ich vor drei oder vier Jahren gemeinsam mit Martin Staudinger im WerkzeugH gehalten – uns war damals durchaus klar, dass dieses Social Media Ding so richtig groß werden würde. Aber das Tempo hat zumindest mich dann doch überrascht! Weiterlesen

eDay Verlosung: Video-Visitkarten im Wert von €1.700 gewinnen!

Am 4. März lädt die Wirtschaftskammer Österreich zum eDay 2010. Online-Video bildet in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt. Über den E-Video Award habe ich bereits berichtet (die Einreichfrist endet am 5. Februar), außerdem wird die gesamte Veranstaltung mit mehreren parallelen Streams live im Netz übertragen inklusive Keynote-Videoarchiv. Und für datenschmutz-Leser gibt’s zusätzlich eine ganz besondere Aktion: in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich verlost datenschmutz 2 Video-Visitenkarten im Gesamtwert von €1.700,-. Professionell produziert werden die Clip von News on Video, dem Full-Service Dienstleister rund um Bewegtbilder im Internet.

Damit trifft das Wiener Unternehmen exakt den Zeit- oder besser gesagt Netzgeist, denn eine solche multimediale Vorstellung wertet Homepages enorm auf und wird entsprechend stark nachgefragt. Die Video-Visitenkarte ist ca. eine Minute lang und inkludiert ein kurzes Interview. Ein Beispiel findet man auf der News on Video Homepage: Weiterlesen

Gewinnspiel: 3 Jahreslizenzen für ESET Smart Security

Das alte Jahr neigt sich dem Ende zu, bald sind wieder gute Vorsätze zu fassen. Ein Punkt für die Liste wäre ein ordentlicher Virenschutz samt Firewall für den eigenen PC – und da kommt die ESET Smart Security Suite äußerst gelegen. Vor gut einem Jahr hab ich an dieser Stelle schon mal Lizenzen verlost, nun habe ich wieder die Ehre und das Vergnügen, 3 Jahreslizenzen für den digitalen Rundumschutz gegen Schädlinge und Bösewichte zu vergeben.

Eigentlich möchte man lieber kein Virenprogramm und keine Firewall installieren – denn die speicherresistenten Tools fressen anständig Ressourcen auf bereiten nicht selten mehr Probleme, als sie zu lösen versprechen. Doch im Zeitalter von Trojanern, Malware und täglich neuen Sicherheitslücken kann eigentlich kein Surfer auf die Bodyguards in Software verzichten.

ESET Screenshot

Ich selbst setze ESET seit zwei Jahren auf allen meinen Rechnern ein – und bin hochgradig zufrieden. Das Programm produziert so gut wie keine Fehlalarme (sofern man die “Prüfung auf möglicherweise unerwünschte Software” deaktiviert), kommt anderen Services nicht in die Quere und bietet mit der Trennung in Automatik- und Expertenmodus sinnvolle Interfaces für beide Zielgruppen. Die On-Demand Prüfung verhindert in den meisten Fällen Schlimmeres, im letzten c’t AV-Test kam ESET wenig überraschend auch sehr gut weg.

Virenwächter und Firewall sind für Windows (XP, Vista, Seven) als 32- und 64-Bit Versionen verfügbar, eine Linux-Version bietet der Hersteller mittlerweile auch an. Ich verlose 3 Jahreslizenzen für ESET Smart Security – hier die Details zum Gewinnspiel:

ESET Smart Security Lizenz gewinnen

Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Postings und endet am 21.12.2009 um 22:00 Uhr. Wer teilnehmen möchte, hinterlässt einen Kommentar zu diesem Beitrag – die Verständigung der Gewinner erfolgt wie üblich via E-Mail, es gelten die üblichen Teilnahmebedingungen für datenschmutz-Gewinnspiele.

Gewinnchancen erhöhen: Zusatzlose gibt’s für alle datenschmutz-Newsletter-Abonnenten (3 Lose), für eine Ankündigung des Gewinnspiels am eigenen Blog (2 Lose) und für Social-Media Ankündigungen (Twitter, Facebook etc. – je 1 Los). Alle Details zum “Bonusprogramm” gibt’s hier.

Viel Glück beim Gewinnspiel – und auf dass Ihr Rechner von unerwünschten Schädlingen verschont bleiben möge! ;-)

Gewinnspiel: 5 iPods gratis (und ein paar Autos fast geschenkt)

Auf Snip-me.com werden seit kurzem Neuwagen verschiedener Händler versteigert – vom “vernünftigen” Citroen C1 bis zum knallorangen Audi A8 (da fiele mir persönlich die Wahl nicht schwer). Anders als auf herkömmlichen Auktionsplattformen gewinnt aber nicht jener Bieter, der das höchste Gebot abgibt, sondern der mit dem niedrigsten Einzelgebot. Mit der richtigen Auktionsstrategie und etwas Glück hat jeder Teilnehmer die Möglichkeit, ein Neufahrzeug um einen ein- oder zweistelligen Eurobetrag zu erwerben. Für datenschmutz-Leser gibt’s ein Special: Wer sich noch vor Weihnachten (kostenfrei!) registriert, hat zusätzlich die Chance, einen von fünf iPods zu gewinnen.

Das niedrigste Einzelgebot? Wie soll das funktionieren? Ganz einfach: jedes Gebot wird in Cent abgeben, jede Auktion hat eine bestimmte Laufzeit und einen Countdown. Wer zum Ende der Aktion das niedrigste Gebot, welches von keinem zweiten User abgegeben wurde, geboten hat, nimmt das Auto für den jeweiligen Betrag mit nach Hause.

Aktuell findet sich im Portfolio unter anderem ein Audi A3 – die Auktion läuft bis 23.12.2009, 23:00 Uhr. Nehmen wir mal an, User A bietet 1 Cent für das Auto und User B 25 Cent. Wenn sonst niemand mitbietet, bekommt User A das Auto für 1 Cent. Allerdings besteht eine Versteigerung nicht nur aus zwei Teilnehmern. User C bietet ebenfalls 1 Cent, damit handelt es sich nicht mehr um Einzelgebot (A und C haben beide den gleichen Betrag geboten), und deshalb würde nun B den Zündschlüssel für 25 Cent erhalten. Allerdings erfährt jeder Teilnehmer einer Auktion, ob er ein Einzelgebot abgegeben hat: A und C wissen also, dass sie nicht mehr im Rennen sind. A gibt ein neues Gebot über 26 Cent ab, B bietet diesmal 15 Cent. Endet die Auktion zu diesem Zeitpunkt, sind B’s 15 Cent das niedrigste Einzelgebot. Alles klar? Wer sich genauer über das Auktionsprinzip informieren möchte, schaut sich am besten das Tutorial-Video an – danach sollte eigentlich alles klar sein.

iPod gratis für datenschmutz Leser

Die Registrierung ist nicht nur gratis, Neulinge erhalten auch gleich die ersten 100 Snips und für Stamm-User gibt’s diverse Goodies. Wer bis Weihnachten 5.000 Snips kauft, erhält 500 weitere dazu, wer 10.000 Snips (die natürlich nicht alle sofort verbraucht werden müssen) erwirbt, bekommt einen iPod Nano.

Für datenschmutz-Leser gibt’s ein Special: wer bis zum 31. Dezember 2009 den Snip-me.com Newsletter abonniert, hat die Chance auf einen von fünf iPod Nanos (zur Verfügung gestellt von Snip-me)!

ACHTUNG: zum Teilnahme am Gewinnspiel bitte wie üblich einfach einen Kommentar zu diesem Beitrag hinterlassen. Mit der Teilnahme stimmen Sie zu, den Snip-me.com Newsletter zu erhalten. Das bedeutet: am Ende des Gewinnspiels bekommt Snip-me.com von mir die Adressen aller Teilnehmer und trägt diese in den Newsletter ein (der selbstverständlich bei Bedarf auch wieder abbestellt werden kann). Wer kommentieren möchte und nicht am Gewinnspiel teilnehmen bzw. den Newsletter nicht abonnieren will, möge diesem bitte im Kommentar kundtun.

Wie üblich gibt’s Zusatzlose für jede Ankündigung des Gewinnspiels auf Twitter, Facebook, am eigenen Blog etc. – Details dazu siehe hier. Im Übrigen gelten die Standard-Teilnahmebedingungen für datenschmutz Gewinnspiele.

Weiterlesen

Comic-Verlosung: Ulli Lust über die Lust am Leben

ullilustComics und Acid Techno haben für persönlich eines gemeinsam: 99 Prozent kann ich nicht ausstehen. Das verbleibende restliche Prozent, sozusagen die Creme de la Creme nach meinen persönlichen Qualitätsmaßstäben (siehe: “Zen und die Kunst ein Motorrad zu warten” hat nix mit Zen zu tun, aber zum Thema “Qualität” einiges zu bieten), gefällt mir dafür immens überdurchschnittlich unglaublich gut.

Zu meinen absoluten all-time Comic-Highlights zählt Ulli Lusts Heute ist der letzte Tag vom Rest deines Lebens. Ullis in vielfacher Hinsicht außergewöhnliches Buch-Debut erzählt in Form eines autobiographischer Comics von den Jugenderlebenissen der Autorin – und die beschränken sich keineswegs auf übliche Pausenhof-Dramen. Als 17jähriges Wiener Punk-Mädel trampte Ulli in den 80ern quer durch Italien und lernte die Mafia nicht aus Pate-Filmen, sondern vor Ort in Sizilien kennen. Ungeschminkt, direkt, manchmal verstörend, kurze: großartig wie das echte Leben.

Ulli Lust hat hat 4 Jahre lang an dem Buch gearbeitet – die liebevolle Gestaltung macht sich auf jedem einzelnen Bild bemerkbar, die Texte hat die Autorin mit präzisem Sprachgespür aufs Wesentliche beschränkt. Ich jedenfalls konnte das Buch von der ersten bis zur letzten Seite kaum mehr aus der Hand legen – und kann mich Judiths Review auf Amazon nur anschließen: Auch weniger comicaffine Menschen werden an dieser Geschichte ihre Freude haben!

datenschmutz verlost ein Exemplar des Buches – wer mitspielen will, hinterlässt einen Kommentar zu diesem Beitrag. Weiterlesen

Verlosung: Samsung Omnia II zu gewinnen

Gestern präsentierte A1 in Österreich Samsungs zweite Auflage des Omnia-Smartphones: 65 Early Birds durften sich im A1 Shop in der Mariahilferstraße beim Launch-Event ihr Gratis-Exemplar abholen, Werner hat die Geschehnisse am mobilkom Blog verewigt. Wer nicht vor Ort war, bekommt hier noch eine Chance auf das derzeit avancierteste Windows Mobile Phone mit hoher Multimedia- und Office-Tauglichkeit.
Radio, 5-Megapixel Kamera sowie EDGE, UMTS, HSDPA, WLAN, GPS und 8GB Speicher (die sich via SD-Card um bis zu 32GB erweitern lassen) sind mit an Bord, der resistive Amoled-Touchscreen (800×480 Pixel Auflösung) und eine 5 Megapixel-Kamera komplettieren die umfangreiche Ausstattung. datenschmutz verlost 1 Samsung Omnia II – das Gerät ist in Österreich exklusiv bei A1 erhältlich und kostet derzeit mit Neuanmeldung €99,-.

Achtung: der Preis wird von A1 zur Verfügung gestellt (danke Alma!), das Omnia II ist simlocked. An diesem Gewinnspiel können ausschließlich Leserinnen und Leser mit österreichischer Postadresse teilnehmen!

Konfabulieren und ein Samsung Omnia II gewinnen

omnia1Die jüngere österreichische Twitter-Vergangenheit zeigt: Nix ist fix! Seit einiger Zeit tauchen wie aus dem Nichts vorgebliche Journalistenpersönlichkeiten des öffentlichen Lebens wie Armin Wolf (@arminwolf), Martin Blumenau (@martinblumenau), Hans Dichand (@hansdichand), Armin Thurnher (@arminthurnher) und Dominic Heinzl (@dominicheinzl) vollkommen unvermutet auf der Micro-Blogging Bildfläche auf und sammeln Follower wie weiland Ashton Kutcher. Aber wie eine seit Montag die österreichischen Twitter-Gemüter erhitzende Diskussion zeigt: bei keinem der fünf genannten kann man sich sicher sein, ob tatsächlich die angegebene Person, ein Ghostwriter oder am Ende gar ein Spaßvogel twittert. Die Aufgabe lautet: wer am originellsten argumentiert, warum die 5 oben genannten Twitter-Accounts jeweils echt oder fake sind, gewinnt das Samsung Omnia II.

Omnia II gewinnen

Also einfach mal überlegen, eventuell ein bisschen auf Twitter recherchieren – und die Ergebnisse kundtun. Armin Wolf und Thurnher, Martin Blumenau, Hans Dichand und Dominic Heinzl sind von der Teilnahme ausgeschlossen. Welcher Beitrag der originellste ist, entscheidet der Autor dieses Weblogs nach rein subjektiven Kriterien – bei mehreren gleichwertigen Einträgen entscheidet das gute alte Los – und im Übrigen gelten die Standard-Teilnahmebedingungen für datenschmutz Gewinnspiel mit der Einschränkung, dass für die Teilnahme eine österreichische Postadresse erforderlich ist. Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Beitrags und endet am Donnerstag, 15.10. um Mitternacht.

Ich bin gespannt auf Beiträge zur Echtheit der österreichischen Journalisten-Twitter-Elite und harre der Beiträge, die da kommen!

Gewinnspiel: 10 Plätze für exklusive Albertina-Führung

In Kooperation mit ATV kann ich meinen kunstinteressierten Leserinnen und Lesern diesmal ein ganz besonderes Highlight anbieten: datenschmutz verlost 10 Plätze für eine exklusive abendliche Führung durch die neue Albertina-Ausstellung Impressionismus – wie das Licht auf die Leinwand kam. Alle Infos zur Ausstellung gibt’s auf Albertina.at – die Herbstausstellung zeigt unter anderem Originale von Superstars wie MC Renoir, DJ Paul Cézanne und die holländische Techno-Legende Vincent van Gogh, insgesamt umfasst das Set 70 Tracks:

Im Mittelpunkt dieser außergewöhnlichen und ambitionierten Schau stehen die Ergebnisse eines 5jährigen Forschungsprojektes, die einen neuen Blick auf die Entstehungsgeschichte, die Techniken und Malweisen des Impressionismus ermöglichen. Kunstgeschichte und Kunsttechnologie agieren auf einer gleichberechtigten Ebene. Aus diesem neuen Zugang resultieren neue Antworten auf Fragen wie “Was ist eine Impression?”, “Drinnen oder Draußen?”, oder “Wann ist ein Bild fertig?” – Antworten, die die Geschichte des Impressionismus an beispielhaften Werken von Courbet, Caillebotte, Manet, Monet, Renoir, Cézanne, Pissarro, Signac und van Gogh aus einer ungewohnten Sicht einmal neu erzählen lässt.

Berthe Morisot - Der Hafen von Nizza, 1881/82
Berthe Morisot – Der Hafen von Nizza, 1881/82 (Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, © RBA, Köln)

Wie kann ich gewinnen?

Wer am 23.09. in der Bundeshauptstadt weilt und am Abend an der exklusiven Albertina-Führung teilnehmen möchte,

  • hinterlässt entweder einen Kommentar zu diesem Beitrag…
  • …oder schickt auf Twitter folgende Nachricht raus:
    RT @datenschmutz – exklusive Albertina-Führung gewinnen: http://datadirt.net/albertina #leinwandlicht
  • Wer beides macht, bekommt zwei Lose für die Ziehung – und für die Ankündigung des Gewinnspiels am eigenen Blog gibt’s ebenfalls ein Zusatzlos. (bitte via Kommentar Link posten oder Trackback schicken!)
  • Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Beitrags am 14.09.2009 und endet am Freitag, 18.09.2009 um 00:00 Uhr. Die Gewinner werden via E-Mail verständigt, der Rechtsweg ist ausgeschlossen, es gelten die Standard-Teilnahmebedingungen für datenschmutz-Gewinnspiele.

    Die Führung wird exklusiv für Mitglieder von ATV und datenschmutz-Afficionados angeboten – insgesamt werden 25 Personen an unsere Tour de Force durch die Bildkultur teilnehmen. Wer nicht live dabei sein kann, für den gibt’s demnächst ein Video über die Ausstellung hier auf datenschmutz.


    Freilichtmalerei-Ausstattung des Malers Jules-Ernest Renoux, o.J. (Petit Palais, Musée des Beaux Arts de la Ville de Paris, Foto: ©Parisienne de Photographie)

    Albert Besnard – Eine Wiese im Park von Calais, 1890 (Wallraf-Richartz-Museum & Fondation Corboud, Köln, © RBA, Köln)

    Buch-Verlosung: Herz-Los von Franz Zeller

    Dieser Tag erschien im renommierten Krimi-Verlag Pendragon das Erstlingswerk von Franz Zeller: Herzlos erzählt vom Vertuschungsversuch eines Kunstfehlers in einem Salzburger Krankenhaus. Franz, hauptberuflich Chefredakteur der Sendung matrix, hat mir netterweise ein Verlosungs-Exemplar zur Verfügung gestellt- wer wissen möchte, was mit Rosa Schwab wirklich passiert, hinterlässt wie gehabt einfach einen Kommentar zu diesem Beitrag.

    Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Beitrags und endet am Mittwoch, 16.9.2009 um 00:00 Uhr. Wie immer sind Rechtsweg, Barauszahlung & Co. ausgeschlossen, im Übrigen gelten die Standard-Teilnahmebedingungen für datenschmutz-Gewinnspiele.

    franz-zeller-herzlosIch habe auch ein Rezensionsexemplar bekommen und bin am Wochenende auf den Spuren von Kommissar Franco Moll durch Salzburger Klinik-Flure gewandelt. Der Hauptdarsteller muss sich als alleinerziehender Vater nicht nur mit korrupten Ärzten, sondern auch mit dem akuten Hasen-Wunsch seines Sohnes auseinandersetzen. Belletristik lese ich momentan eher selten, und wenn, dann wildere ich meistens in Science Fiction Gefilden – Krimis sind überhaupt nicht mein Ding. Insofern war ich durchwegs überrascht, dass ich das Buch bis zum Ende nicht mehr aus der Hand legen wollte. Das lag weniger an der durchwegs vorhersehbaren Handlung (Franz hat eher den Columbo- als den 3-Fragezeichen Ansatz gewählt, sprich: der Leser weiß mehr als Il Commissario), sondern an der außerordentlich gelungenen Charakterzeichnung der handelnden Personen. Über die Seitenhiebe auf den Salzburger Verkehr und andere Fährnisse musste ich schmunzeln, immerhin war 5 Semester als Lektor an der FH für MultiMediaArt Teilzeitbewohner der Mozartstadt. Franz Zeller gelingt es, ohne jegliche sprachliche Manieriertheit den Leser zu fesseln – als leichte Unterhaltung für zwischendurch kann ich das Taschenbuch nur empfehlen. Hier der offizielle Klappentext:

    Rosa Schwab stirbt in der Salzburger Herzklinik unter mysteriösen Umständen. Aber niemanden scheint’s zu kümmern. Wenig später liegt ein junger Arzt im Keller des Spitals tot in seinem Blut. Ein Obdachloser soll’s ge­wesen sein. Doch der haucht selber bald sein Leben aus. Der Leiche, die alles aufklären soll, fehlt das Wichtigste: das Herz. Chefinspektor Franco Moll hat seines noch, aber es ist liebeswund. Moll ermittelt in alle Richtungen. Was steckt hinter den Morden? Und wer ist alles sein Herz los?

    Neugierig geworden? Einfach einen Kommentar hinterlassen, und mit etwas Glück liegt Herz-Los nächste Woche im Postkasten!

    Gewinnspiel: mit datenschmutz gratis zur I-Know

    inkowVom 2. bis zum 4. September findet im Messe Congress Graz die I-KNOW Konferenz statt. Unter dem Motto “Where Industry meets Science” stehen Themen wie (Corporate) Semantic Web, Visualisierung, und Wissensmanagement im Fokus der Veranstaltung. Die Veranstaltung teilt sich in einen (in Englisch abgehaltenen) wissenschaftlichen Part und in das deutschsprachige Praxisforum. Genau diese Positionierung an der Schnittstelle zwischen Theorie und Arbeitsalltag macht die Veranstaltung so interessant. Bis zum 28. August kostet das 2-Tagesticket €400,- (€450,- bei Vor-Ort Registrierung) – datenschmutz verlost zwei Konferenzpässe inklusive Catering und Unterlagen. Wer an der Verlosung teilnehmen möchte, benötigt einen Twitter-Account.

    Um eine der beiden Freikarten zu gewinnen, benötigen Sie einen Twitter-Account. Wer einen der beiden Konferenzpässe gewinnen möchte, macht folgendes:

    1. Folgen Sie dem Twitter-Account @datenschmutz.
    2. Versenden Sie folgendes Tweet über Ihren Account:
      @datenschmutz verlost 2 Konferenzpässe für die I-KNOW in Graz. Ich möchte gewinnen – Details unter http://datadirt.net/iknow. #dsiknow

    Wer zusätzlich einen Kommentar zu diesem Posting hinterlässt und erklärt, warum er gern eines der beiden Tickets hätte, bekommt ein Extra-Los für die Ziehung. (Bitte Twitter-Nickname mit angeben!) Das Gewinnspiel beginnt mit der Veröffentlichung dieses Beitrags und endet am 28. August 2009 um 12:00 Uhr mittags.

    Viel Glück bei der Verlosung – ich würde mir die I-KNOW ebenfalls gerne ansehen, bin aber zur gleichen Zeit auf der ars electronica; über einen Gastkommentar der Gewinner zur Konferenz für datenschmutz würd ich mich natürlich freuen. Genaue Details zu den zwei Programmteilen “Wissenschaft” und “Praxis” bietet die Konferenz-Homepage: mit Sicherheit sehr spannend ausfallen werden die Erfahrungsberichte diverser Unternehmen mit Web 2.0 am Arbeitsplatz, Social Media Marketing und semantischen Technologien.

    Der Rechtsweg ist ausgeschlossen, über das Gewinnspiel kann kein Schriftverkehr geführt werden, die Gewinner werden via Twitter und/oder E-Mail verständigt und auf datenschmutz veröffentlicht. Im übrigen gelten die Standard-Teilnahmebedingungen für datenschmutz-Gewinnspiele.

    Reblog this post [with Zemanta]

    Handy-Verlosung: 5 Nokia N97 zu gewinnen!

    Nokia N97 zu gewinnenWir, das sind Meral, Luca, Helge, Helmut und meine Wenigkeit verlosen 5 Stück NOKIA N97! Wir suchen 5 Gewinnerinnen und Gewinner für je ein N97 (Listenpreis: €649,-), die sich anschließend an die Preisübergabe als Handy-Tester betätigen und über ihre ersten Erfahrungen mit dem N97 online berichten. Die 5 Handys haben wir direkt von Nokia bekommen, sprich: die Geräte sind entsperrt und somit mit SIM-Karten aller Mobiltelefonie-Anbieter verwendbar.

    Wie gewinnt man eines der 5 N97?

    Die Regeln sind einfach:

    • Du berichtest über diese Aktion und darüber, welche Funktion des N97 oder welcher Ovi Service dich besonders interessiert. Du machst dies in deinem Blog/Webseite, in Twitter oder anderen Microblogging-Plattformen oder öffentlichen Netzwerken.
    • Füge in deinen Beitrag die 5 Backlinks auf unsere Gewinnspiel-Beiträge ein und posten den Link zu deinem Beitrag als Kommentar zu einem der 5 Blogbeiträge. Achtung Microblogger: Wir zählen auch Tweets mit dem Hashtag #n97at. Hier die Links zu den anderen vier Beiträgen:
      Luca auf 2-Bloghttp://www.2-blog.net/2009/nokia-n97-gewinnspiel/
      Helge auf helge.athttp://www.helge.at/2009/07/hier-gibts-ein-nokia-n97-zu-gewinnen/>
      Helmut auf mobilitylounge.at –
      Meral auf digitalks.athttp://www.digitalks.at/2009/07/20/nokia-n97-zu-gewinnen/
      dieses Postinghttp://blog.datenschmutz.net/2009-07/handy-verlosung-5-nokia-n97-zu-gewinnen/
    • Für ein Blogpost erhältst du 10 Lose, für deine Tweets je 5 Lose, ein Kommentar zu deinem Blogartikel oder ein Retweet bringen dir jeweils ein zusätzliches Los. Umso mehr Lose du anhäufst, umso grösser natürlich deine Gewinnchance – denn die fünf glücklichen Gewinner werden am Ende aus allen Losen im Zufallsverfahren gezogen
    • Das Gewinnspiel endet am 30. Juli 2009, 14:00, danach erfolgt die Ziehung und die Gewinner werden verständigt.
    • Twitter-Extrabonus: zusätzlich werden wir von unseren Twitter-Accounts @digitalks, @Luca, @muesli, @mobilitylounge und @datadirt einige Quiz-Fragen verschicken, die mit dem Hash-Tag #n97at gekennzeichnet sind. Wer eine Frage am schnellsten richtig beantwortet, erhält jeweils ein Zusatzlos.

      Bitte beachte: Ein einzelner Artikel oder Tweet zählt nur einmal, auch wenn du es bei allen 5 Blogs kommentierst.

      Über das Nokia N97

      Nokia N97 zu gewinnen

      Das N97 besitzt eine hochauflösenden, farbstarken Touchscreen (640×360 Pixel) und kommt mit seiner ausklappbaren Quertz-Tastatur Viel-E-Mail Schreibern entgegen. Die technischen Ausstattung lässt nichts zu wünschen übrig: UMTS, HSDPA, WLAN und Bluetooth sind ebenso an Bord wie ein Nahbereichs-UKW-Sender und GPRS. Die 32 Gigabyte Festspeicher lassen sich via Hot-Swap (=Wechsel im laufenden Betrieb) Steckplatz für bis zu 16GB große MicroSD-Cards erweitern. Neben der Hauptkamera (5 Megapixel, Carl Zeiss Tessar 2.8/5.4 Optik) besitzt das N97 eine zweite Frontside-Cam für Videotelefonie, einen TV-Ausgang und ein 3,5mm Kopfhörerbuchse. Die Softwareausstattung bietet neben der Pflicht (E-Mail, mp3- und Videoplayer etc.) auch eines an Kür: standardmäßig ist ein Navigationsprogramm mit Kartenmaterial für den AT, DE und CH vorinstalliert. Trotz der umfangreichen Ausstattung ist das Gerät mit 117x55x16 Millimetern hostentaschentauglich.

      Alle technischen Daten zum Gerät findet man auf Nokia.at. Ich habe vor kurzem ein Unboxing Video zum N97 online gestellt, verwende seit einigen Tagen Nokias finnisches Digital-Taschenmesser für Geeks als Haupt-Handy und bin bisher ziemlich begeistert – ein ausführlicher Testbericht folgt in Kürze.

      Teilnahmebedingungen

      Teilnahmeberechtigt sind die BesucherInnen der 5 teilnehmenden Blogs (digitalks, 2-Blog, Helge.at, MobilityLounge und datenschmutz), welche über eine Postanschrift in Österreich verfügen. Die Barablöse von Gewinnen und der Rechtsweg sind ausgeschlossen. Über das Gewinnspiel kann kein Schriftverkehr geführt werden. Die TeilnehmerInnen erklären sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns der in den Blogs eingetragene Username veröffentlicht wird. Selbstverständlich werden E-Mail Adressen niemals an Dritte weitergegeben.

      Gewinnansprüche sind nicht auf andere Personen übertragbar. Wir übernehmen soweit rechtlich zulässig keinerlei Haftung für Irrtümer, Tippfehler sowie mögliche bei der Inanspruchnahme von Gewinnen entstehende Schäden, es sei denn, diese Schäden sind auf Vorsatz und/oder grobe Fahrlässigkeit von uns zurückzuführen.

      Wir behalten uns außerdem das Recht vor, Gewinnspiele ohne Angabe von Gründen vorzeitig zu beenden oder zu verlängern. Pro Teilnehmer ist bei diesem Gewinnspiel nur ein Gewinn möglich.

    Gewinnspiel: 2-Tages-Ticket für den Werbeplanung Summit

    Dank Martin Staudinger sehe ich mich in der erfreulichen Lage, für den Werbeplanung-Summit am 16./17. Juli (also kommenden Donnerstag/Freitag) einen 2-Tages Konferenzpass im Wert von €588,- (!!!) zu verlosen. Veranstaltungsort sind die ehrwürdigen Hallen der Österreichischen Nationalbibliothek. Neben dem Vortrags- und Workshop-Programm sind auch Catering und die donnerstägliche Chillout-Party im Palmenhaus inkludiert, hier das vollständige Programm.

    Verlost wird das Ticket bis morgen Abend um 18:00 Uhr unter allen datenschmutz Leserinnen und Lesern, die mindestens eine der folgenden Quests erfolgreich absolvieren:

    • einen Beitrag im eigenen Blog mit Link auf dieses Gewinnspiel veröffentlichen
    • das Gewinnspiel auf Twitter mit folgender Message ankündigen:

      @datenschmutzrss verlost 2-Tages-Ticket um €588 für
      den Werbeplanung Summit: http://datadirt.net/summit #wpsummit

    • einen Kommentar zu diesem Beitrag posten mit einem kurzen Statement, warum sie die Konferenz besuchen möchten
    • einen Hinweis auf das Gewinnspiel in ihrem Facebook-Status und/oder Share-Feed posten
    • diesen Beitrag in einem Social News Portal eintragen
    • einen Hinweis auf soup.io oder anderen Microblogging-Plattformen veröffentlichen.

    Wichtig: Bitte alle Aktivität hier in den Kommentare dokumentieren bzw. die Links zu den Ankündigungen / Tweets posten – nicht, dass irgendjemand ein Los zu wenig bekommt :mrgreen:

    Twitter-Extrabonus: zusätzlich werde ich von meinen Twitter-Accounts @datadirt sowie @datenschmutzrss bis morgen, 18:00 Uhr, einige Fragen verschicken, die mit dem Tag #wpsummit gekennzeichnet sind. Wer eine Frage als erster richtig beantwortet, erhält jeweils einen Zusatzpunkt.

    Um an der Verlosung teil zu nehmen, muss mindestens einer der oben genannten Punkte erfüllt werden – für jede weitere Aktivität gibt’s wie gehabt ein Zusatzlos. Die Ziehung morgen um 18:00 Uhr.

    Werbeplanung-Summit: das Programm

    summitDie zwei Tagen dürften sehr spannend werden – aktuelle Informationen rund um die Veranstaltung gibt’s am Werbeplanung:Blog, das gesamte Programm sowie Interviews mit den Referenten findet man auf summit.werbeplanung.at.

    Besonders gespannt bin ich auf Eröffnungsansprache des österreichischen Twitter-Bundespräsidenten und ZIB-2-Ankermannes Armin Wolf, der in seinem Statement eine ganze Reihe von Fragen ein für allemal klären wird, unter anderem:

    • warum es in Österreich keinen einzigen relevanten Blogger gibt und
    • warum Online-Foren oft ärgerlich und meistens uninteressant sind
    • warum traditionelle Medien nach wie vor wichtiger sind

    Die Sache mit dem “relevanten Blogger” sehe ich nicht so – aber das liegt einfach nur daran, dass man mit deutschsprachigen Inhalten eben einen vergleichsweise eingeschränkte Zielgruppe erreicht und die Zahl österreichischer Intensivnutzer – um es mal diplomatisch auszudrücken – äußerst überschaubar ist. Aber sobald ein Blog nur mehr auf Englisch erscheint und tatsächlich relevant wird, nehmen es Old Media Guys mit eingeschränktem Verständnis des Konzepts “virtuelle Landesgrenzen” eben nicht mehr als “österreichisches Medienprodukt” wahr… zumindest würde niemand, der auch nur einen Funken Ahnung von den technischen Grundlagen des Web 2.0 besitzt, mir.aculo.us von Thomas Fuchs als irrelevant bezeichnen. Insofern denke ich, die Kategorie “relevanter österreichischer Blogger” ist ein einziger Missverständnis. (Huch, jetzt bin ich der provokativen Strategie des schlauen Fuchses, äh, Wolfs, doch tätsächlich auf den Leim gegangen.)

    Aber über diese Fragen werden wir beim Werbeplanung Summit sicherlich ausführlich diskutieren -und wer weiß, vielleicht kann ich Armin Wolf ja sogar zu einem Statement vor der Kamera bewegen und das dann auf ATV hochladen – Piraten-Style :mrgreen: Danke an Martin für die Einladung – ich freu mich 2 intensive Tage, 1 exzessive Party und wünsche allen Gewinnspiel-Teilnehmern viel Glück bei der Verlosung!

    Teilnahmebedingungen

    Teilnahmeberechtigt sind die BesucherInnen des datenschmutz Blogs. Die Barablöse von Gewinnen und der Rechtsweg sind bei allen Gewinnspielen ausgeschlossen. Über Gewinnspiele kann kein Schriftverkehr geführt werden. Die TeilnehmerInnen erklären sich einverstanden, via E-Mail über zukünftige Gewinnspiele informiert zu werden und sie erklären sich damit einverstanden, dass im Falle eines Gewinns der auf datenschmutz eingetragene Username veröffentlicht wird.

    Selbstverständlich werden E-Mail Adressen niemals an Dritte weitergegeben.

    Im Übrigen gelten die Standard-Teilnahmebedingungen für datenschmutz Gewinnspiele.

    Die Gewinnerin des meshed#1 Tickets heißt…

    meshed - social media marketing konferenz in linz@linzerschnitte – Judith hat die meisten Fragen zuerst richtig beantwortet. Gratulation! Ich hab’s den Teilnehmer bei der Twitter-Quiz-Premiere nämlich besonders schwierig gemacht: es gab jeden Tag mehrere Fragen zu nicht angekündigten Zeitpunkten, außerdem habe ich bemüht, einige Fragen zu stellen, die mit der Standard-Methode (=Google Suche) nicht so ohne weiteres zu beantworten sein sollten. Aber immerhin gibt’s ja auch um eine Konferenzkarte im Wert von rund €700,-. Wer hier leer ausgegangen, hat noch eine zweite Chance: Jürgen Liechtenecker verlost auf seinem Blog ebenfalls eine Karte – und zwar nach dem Dalli-Dalli-Bilderrätselprinzip. Hier mein persönliches Fazit zum ersten datenschmutz-Twitter-Quiz:

    Sich gute Fragen zu überlegen bzw. zu recherchieren ist gar nicht so einfach – im Zeitalter von Google lässt sich ein beträchtlicher Teil der Antworten ohne weiteres bereits mit der Google-Resultpage beantworten, und ausführliche Formulierungen scheiden aufgrund des 140-Zeichen Limits minus Tag sowieso aus. Die ganze Aktion hat mich stark an die Zeit erinnert, als ich bei der mobilkom für die Redaktion der Winnerzone, ein hauseigenes SMS-Quiz von A1, zuständig war. (Bei dem die Gewinnchancen auf neue Handys im Übrigen recht hoch sind – wer genügend SMS-Kontingent im Vertrag hat, dem kann ich Mitspielen nur empfehlen, es handelt sich *nicht* um eine Mehrwertnummer, derzeit ist allerdings kein Game online) Im großen und ganzen war die Aktion für mich ein voller Erfolg und – soweit ich weiß – im deuschen Sprachraum eine Premiere. Und das sind die Learnings, die ich aus meinem ersten Twitter-Quiz mitgenommen habe:

    • Der Zeitraum des Games spielt eine wichtige Rolle: wenn sich ein Quiz über mehrere Tage zieht, verliert man einige Mitspieler, die vielleicht nicht immer online sind – andererseits bekommt man insgesamt wohl mehr Response, denn es dauert eben ein bisschen, bis sich eine solche Aktion auf Twitter “herumgesprochen” hat. Allerdings werde ich beim nächsten mehrtägigen Quiz vorher den Zeitraum ankündigen, also z.B. drei Tage lang immer zwischen 15:00 und 16:00 Uhr fünf Fragen rausschicken.
    • Das Taggen funktioniert einwandfrei und erleichtert die Auswertung natürlich immens – und das Mitspielen für die Teilnehmer. Wer ein gut funktionierendes Echtzeit-Monitoring nutzt (z.B. den Tweetdeck-Client mit anpassbarer Suchspalte), hat garantiert höhere Gewinnchancen.
    • Je einfacher die Fragen, desto wichtiger die zeitliche Komponente: beim nächsten Mal werde ich vermutlich weniger, aber dafür schwierigere Fragen ausschicken.
    • Einen dedizierten Accounts für ein solches Gewinnspiel zu benutzen, wäre eher kontraproduktiv, denn ein netter Nebeneffekt besteht darin, dass man etliche neue Followers bekommt.

    Nun bleibt mir nur mehr, gespannt drauf zu warten, welche österreichische “Viral Marketing Agentur” mir diese Idee als erste nachmacht und als ihr Konzept verkauft :mrgreen: Aber im Ernst: war für mich eine spannende Erfahrung, die ich sicherlich in Kürze wiederholen werde. </eigenwerbung on>Also an dieser Stelle ein kleiner Wink mit dem virtuellen Zaunpfahl an alle potentiellen Marketingpartner: attraktive Preise sind immer gern gesehen! Und da man mittlerweile mit datenschmutz als Partner in drei Tagen via Blog, Facebook, Twitter und Co. locker weit über 15.000 Personen erreicht, sind die Kontaktkosten sogar bei teuren Preisen sensationell niedrig… </eigenwerbung off>

    Hier zur Nachlese nochmal alle Fragen, die ich im Lauf des meshed-Quiz über Twitter rausgeschickt habe. Übrigens: richtig beantwortet wurde jede einzelne Frage, sogar die mit dem Frosch-Traum.

    11.05.2009 15:00
    Frage 1: Microsoft zahlte 240 Mio $ an Facebook. Wieviele Unternehmensanteile (in Prozent) bekam MS dafür? #meshed-quiz
    Antwort: 1,6 Prozent

    11.05.2009 16:20
    Frage 2: Wie heißt die kürzlich veröffentliche Social Network Software der WordPress-Macher? #meshed-quiz
    Antwort: BuddyPress

    11.05.2009 17:00
    Frage 3: In welcher Kalenderwoche und welchem Jahr habe ich das erste Blogistan-Panoptikum auf datenschmutz veröffentlicht? #meshed-quiz
    Antwort: 01/2007

    11.05.2009 20:00
    Frage 4: Wer gewann 2008 bei weblogawards.com in der Sparte “best technology blog”? #meshed-quiz
    Antwort: ars technica

    11.05.2009 21:30
    Frage 5: Mit welchen beiden Vortragenden gemeinsam habe ich bei digitalks #10 twitter vorgestellt? #meshed-quiz
    Antwort: Max Kossatz, Luca Hammer

    12.05.2009, 10:00
    Frage 6: Opa Ohm sagt: Fünf mal Strom ist gleich Spannung durch… #meshed-quiz
    Antwort: 0,2 mal Widerstand (Ohm’sches Gesetzt: Strom/Spannung = Widerstand)

    12.05.2009, 11:30
    Frage 7: Tags: Louis, Flusser, Para, Recherche. Vervollständige: V*this *is #meshed-quiz
    Antwort: Vampyroteuthis Infernalis (Buchtitel eines relativ unbekannten Werks von Vilém Flusser, das dieser gemeinsam mit dem Illustrator Louis Bec veröffentlichte.)

    12.05.2009, 13:30
    Frage 8: Der berühmteste SEO-Hund der Welt heißt … #meshed-quiz
    Antwort: X-to-the-X-to-the-A-to-the-R-to-the-A!

    12.05.2009, 14:15
    Frage 9: Wer spielt die Hauptrolle in der Solaris-Verfilmung, die Stanislaw Lem besser gefällt? #meshed-quiz
    Antwort: Natalya Bondarchuk, Donatas Banionis, Jüri Jarvet (alle richtig)

    12.05.2009, 15:30
    Frage 10: Worauf hofft eine traditionelle Koreanerin, wenn sie einem Frosch träumt? #meshed-quiz
    Antwort: Auf die Geburt eines Sohnes [Quelle: Wolfram Eberhard: Lexikon chinesischer Symbole, Hugendubel Verlag 2004 (erschienen in “Diederichs Gelbe Reihe”)

    12.05.2009, 17:30
    Frage 11: Wie lautet das chinesische Wort für Frosch? (Standard Pinyin-Umaschrift, 2 Buchstaben) #meshed-quiz
    Antwort: [qingwa] oder [Wa] [Quelle: Lexikon chinesischer Symbole]

    13.05.2009, 11:30
    Frage 12: Wie vielen Tweepern darf jeder neuer User auf Twitter folgen, bevor das 20%-Limit gilt? #meshed-quiz
    Antwort: 2000, siehe Twitter-Nutzungsbedingungen

    13.05.2009, 11:45
    Frage 13: #meshed-quiz
    Afro Samurai: Wer darf als einziger den Träger des “Ancient Headband #1″ herausfordern? #meshed-quiz
    Der Träger des Ancient Headband #2 [Afro Samurai ist eine geniale Manga-Serie bzw. ein Kinofilm mit Soundtrack von RZA]

    13.05.2009, 13:30
    Frage 14: #meshed-quiz
    Hard drugs…, pflegte 69db von den Spirals zu sagen. #meshed-quiz
    Antwort: Always fuck up the sound system

    13.05.2009, 14:00
    Frage 15: #meshed-quiz
    Welcher Teil des CERN wird in Kürze in Betrieb gehen? #meshed-quiz
    Antwort: Large Hadron Collider, LHC

    13.05.2009, 14:30
    Frage 16: #meshed-quiz 14:30
    Wofür steht die Abkürzung RSS? #meshed-quiz
    Antwort: keine einheitliche Bezeichnung vorhanden: Rich Site Summary, Really Simple Syndication, Rich Syndication Standard etc…