Abkürzung für „in real life“, die zufällig sogar buchstabengenau mit der deutschen Übersetzung „im richtigen Leben“ einhergeht. Anders als man annehmen könnte wurden diese drei Buchstaben allerdings nicht von Adorno-Exegeten im Diplomandenseminar geprägt („Es gibt kein richtiges Leben im falschen.“), sondern werden von Geeks verwendet, explizit auf die Differenzen der Online-Existenz zum brick-and-mortar Leben hinzuweisen. Aber die wenigsten Geeks halten was von Adorno, der ja bekanntlich keinen Jazz mochte, und würden eher sagen: Es gibt keine virtuelle Existenz im richtigen Leben.