Beiträge

Abschiebepraxis: Da waren’s nur noch 10

Der Gerechtigkeit muss genüge getan werden und das Böse bekämpft: besonders wenn es in der nur scheinbar harmlosen Gestalt eines neunjährigen Fußballspielers daherkommt. Ab in den Kosovo mit ihm! Wir müssen uns alle darüber im Klaren sein, dass eine potentielle Bundespräsidentin, die mit Nazi-Symbolik kokettiert, keine Bedrohung für dieses Land großer Söhne und Töchter darstellt, während Bernard Karrica mit Hinterlist und Chuzpe, wie sie sich nur ein Neunjähriger ausdenken kann, diesem Land unsagbaren Schaden zufügen könnte.

Weiterlesen

Seoflanken stehen weit offen

SeoflankentrendsWenn man eine SEO-Wettbewerb veranstaltet, wählt man in der Regel inexistente Keywords – c’t hat seinerzeit irgendeinen Fisch verwendet, den’s nicht gibt – und Webmaster Eisy hat sich bei seinem Contest für das schöne Wort Seoflanken entschieden. Der/die Erstplatzierte erhält 200 Euros – aber bekanntlich geht’s bei SEO-Wettbewerben ja keineswegs um die Kohle, sondern um Ruhm und Ähre – und da machen auch die SEO-Flanken keine Ausnahme.

Genauere Infos zu Preisen finden sich auf der Bewerbsseite; entstanden ist der Begriff Seoflanken übrigens aus der Zusammensetzung unseres Lieblingshobbys (SEO) mit einem Konzept, welches im Fußball eine gewissen Rolle spielt (flanken). War da nicht letztens grad so ein Großereignis in Wien?

Seoflanken: vergiss Google

Außergewöhnlich unüblich: Ziel ist nicht Big G, sondern Tante Yahoo: wer hier am höchsten rankt, darf sich am Ende Seoflankenmeister schimpfen. Los ging’s am 2. Juni um 12:00 Uhr: da ich einerseits den Start verpasst und andererseits mich noch nie auf Yahoo konzentriert hab, rechne ich mir keine Chancen aus, unter die ersten 10 zu kommen; Zeitvorsprung ist bekanntlich durch so gut wie gar nix wett zu machen. Die genauen Teilnahmebedingungen zum Seoflanken Wettbewerb gibt’s auf der Konzept Welt – die Nennung des Keywords in der Domain ins beispielsweise untersagt: geht also, spielt’s nicht.

Was tun, um bei den SEO Flanken gut zu ranken?

Am besten 5.000 Mal das Keyword Seoflanken in den Content schreiben! Nö, Moment, das ist voll Frühneunziger… hmmm… mal überlegen:

  • Da war doch was mit diesen nofollow-Blogs… gibt’s eigentlich auch nofollow Trackbacks?
  • Wie oft sollte ich das KW einbauen? Am besten mal SEOMoz fragen!
  • Muss ich jetzt extra meine ganze Permalinkstruktur umstellen? Nö!
  • Soll ich bei diesem Beitrag nicht lieber die Kommentar abdrehen?
  • Irgendwie geht mir dieser Tags-und-Backlinks-Song nicht mehr aus dem Kopf…
  • Kein eigenes Linknetzwerk zur Verfügung? Schon blöd. Aber sollt ich wirklich meine Dom burnen? Die Zeit brennt, äh, drängt.
  • Wie verwend ich schnell nochmal noindex/nofollow für interne serielle Verlinkung? Und muss ich jetzt jeden Tag über die Seoflanken schreiben?

Fragen über Fragen… außerdem wird der Flankengewinn sowieso fast unmöglich – bei dieser starken Konkurrenz. Gibt’s Yahoo eigentlich überhaupt noch?


Fotocredits:Affen aus dem Urwald von Bali von Renate Jahner / pixelio.de