Beiträge

giTi Tag: mehr Ladies an die TU Wien

Andi Schabus hat mich auf den giTi-Tag an der TU Wien hingewiesen. Die Abkürzung steht für girls IT information und verfolgt das Ziel, Schülerinnen (mit sexistisch kleinem “i”) für ein Informatik-Studium an der TU Wien zu interessieren:

Diese im Rahmen der FITwien (Frauen in die Technik) Berufsorientierungstage durchgeführte Veranstaltung, möchte Schülerinnen das zukunftsweisende Studium der Informatik und Wirtschaftsinformatik nahebringen.

Das Studieninformationsprojekt richtet sich an Schülerinnen der 7. und 8. Klasse AHS bzw. des 3., 4. und 5. Jahrgang BHS und findet in diesem Jahr zum fünften Mal statt. Organisiert wird der Tag vom Wissenschafterinnenkolleg Internettechnologien (WIT), das genaue (und für zukünftige Nerds weiblichen Geschlechts hochinteressante) Programm gibt’s als pdf-Download. Potentielle Technikerinnen finden die Anmeldung direkt auf der FIT-Seite.

Am Programm stehen dabei unter anderem folgende Punkte:

  • Warum studieren Frauen Informatik?
  • Gesichter einscannen – geht denn das?
  • Wie werden eigentlich Computerspiele und Benutzerschnittstellen entwickelt?

Das ultimative Medien-Erklärungsmodell

Sowas kommt raus, wenn sich Doktoranden zu lange mit soziologischen Erklärungsmodellen beschäftigen. So denn – nachdem sich die Kommunikationswissenschaft schon jahrelange mit jenem Modell abplagt, das alles und jedes erklären soll, freut sich die datenschmutz Remix-Abteilung, Ihnen exklusiv das ultimative Modell der “reziproken Massen- und Indiviualkommunikation” präsentieren zu dürfen, das schließlich doch noch alles erklärt:

universalmodell

Weiterlesen

Simple Snip: Infoschnippsel sammeln

simplesnipFrank Helmschrott, Betreiber der Blogalm, hat eine neues Projekt gelauncht: SimpleSnip hilft, die kleinen Infoschnippsel zu sammeln, die so gerne in den Weiten des Netzen der Vergessenheit anheim fallen. In Zeiten von Web 2.0 scheint’s nur konsequent, ein solches Service online anzubieten. Ausgelegt ist die Seite auf möglichst einfache Bedienbarkeit, neben Text- und Bildinfos können auch Videos eingebunden werden und verschiedenen Informationen kombiniert werden:

SimpleSnip ist dein Schnipselspeicher. Leg’ Dir hier Notizen ab, verlinke mehrere Artikel zu einem Thema und kombiniere mehrere Deiner Videos oder Bilder auf Youtube, Sevenload und anderen Diensten miteinander zu einem Snip. Teile Deine Snips mit anderen, tagge sie und du hast sie jederzeit wieder zur Hand.

Ein Bewertungs- und Creditsystem, Gruppen- und Kontaktverwaltung sowie Tagging sind integriert, Support gibt’s im hausinternen Forum. Die Kreuzung aus Blog, Social Bookmarking Tool und Multimedia-Karteikasten zeigt vielversprechende Ansätze – wie jede Social App wächst die Attraktivität mit der Zahl der User. Frank Helmschrott schreibt:

Ab sofort kann also jeder nach Herzenslust Schnipsel sammeln und das so gesammelte Wissen mit anderen teilen. In den nächsten Wochen und Monaten werde ich versuchen den Funktionsumfang langsam aber stetig zu erweitern. Für den Anfang hatte der Drang zur Einfachheit und Usability absoluten Vorrang. Das Feeback der Tester hat auch gezeigt, das genau das gelungen ist und das freut mich besonders. Bisher brauchte noch keiner eine genaue Anleitung und hat alles nötige selbst gefunden – egal ob Freak oder Anfänger.

Mehr Hintergründe zum Projekt gibt’s hier – eine Registrierung ist auf jeden Fall zu empfehlen. Thumbs up!