Beiträge

Du sollst keine (Handy-) Videos im Hochformat drehen!

Joe Average steht zufällig am Westbahnhof neben Andreas Mölzer und sieht, wie selbiger einen Österreicher afrikanischer Abstammung, der David Alaba verdächtig ähnlich schaut, herzlich umarmt. Joe zögert keine Sekunde, holt sein Smartphone aus dem Schulterholster und startet geistesgegenwärtig die Kamera-Applikation. Zwei Stunden will er in Sankt Marx bei Puls4 sein Honorar entegegen nehmen, doch: “Tut uns leid, Herr Möchtegern-Reporter, wir kaufen nur Videos im Querformat!” Das alles wäre nicht passiert, wenn Joe sich den folgenden Lehrfilm zu Herzen genommen hätte. Knapp 90 Sekunden geballte Information über die Quer- und Hochformate hätten ihn nämlich vor dem VVS (Vertical Video Syndrome) retten können.

Diese Folge des datenschmutz-Videopodcasts widme ich meiner bezaubernden Frau und allen, die großartige Filmchen drehen, aber im entscheidenden Moment nicht daran denken, auch ihr Smartphone zu drehen. Selbst Nicht-Vine-Nutzer lassen sich von einem perfiden Virus (1) anstecken, das einzig und allein dazu dient, wertvolle Bildschirmfläche durch schwarze Balken zu vernichten. Oder, wie GTLMedicus schreibt:

Das oben Gesagte gilt im übrigen ganz besonders für Hundebesitzer (hi Petra!). Selbst wenn die meisten Fellschnauzen von vorne betrachtet eindeutig länger als breit sind, ist das keine aktzeptable Ausrede für die Flucht in die Vertikalität. Und wer immer noch nicht überzeugt ist, der oder dem empfehle ich diesen großartigen Selbsthilfe-Film von Glove and Boots, auf den mich dChris hingewiesen hat:

Freitagsfunde: das Stahlbad zum Wochenende

Schon Adorno hatte reichlich Spaß im Schmelztiegel. Damals mag die Welt ja noch Ordnung gewesen sein, aber gegen Ende des vergangenen Jahrneunts konstatierte das britische Modeblatt “Economist” den Trend zur Spaßverpflichtung: “Heute gebe es hingegen Zwangsfun als Gewinn-maximierende Teambuilding-Maßnahme”. Der Funzwang macht uns keine Angst, Mann!

Gefährlich wird’s erst dann, wenn adoleszente junge Männer ohne stattlich zertifizierte Stunt-Ausbildung die Bühne betreten. Spielen Ihre Kinder mit dem Feuer? Dann zeigen Sie Ihnen doch dieses Video – datenschmutz übernimmt keinerlei Verantwortung für resultierende Alpträume:

Weiterlesen

Video: Samsung Galaxy Tab Preview

Der offizielle “Trailer” zum Launch des Samsung Galaxy Tab macht Korea-Fans seit kurzem den Mund wässrig respektive die Finger kribbeln, immerhin hat das Gerät in diversen Reviews massive Vorschusslorbeeren bekommen. Ob das Android-basierte Tablet Marktführer Apple ernsthaft Konkurrenz machen kann, muss aber erst die Praxis weisen:

Weiterlesen

Video-Interview: Eric Qualman über Socialnomics

Eric Qualman ist Fortune 500 Speaker und hat mit Socialnomics: How Social Media Transforms the Way We Live and Do Business eine der populärsten Einführungen über Social Media geschrieben. Über seinen Videoclip “Social Media Revolution” haben bisher mehr als zwei Millionen User gestaunt (darunter 200 Teilnehmer meiner Workshops). Eric eröffnete die Meshed 2010 in Wien, nach seiner Keynote führte ich das folgende Interview:


Weiterlesen

TVienna – Neues vom Fernsehen

Zum vierten Mal beschäftigen sich in Wien einen lang Experten im Rahmen des TVienna Symposions mit der Zukunft des Fernsehens. 2010 stehen bei der von Julia Wippersberg organisierten Fachkonferenz die Fragen nach neuen Formaten und Diensten im Zentrum – und in diesem Jahr auch neue Hardware, denn das längst digitalisierte und hochaufgelöste Fernsehen wagt gerade mit rasender Geschwindigkeit den Sprung in die 3. Dimension, ganz nach dem Motto: eben noch auf James Camerons Kinoleiwand, schon in Kürze in Ihrem Wohnzimmer.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist völlig kostenfrei, eine Anmeldung unter TVienna2010 [at] univie.ac.at aber zwingend erforderlich. Und darum geht’s im Detail: Weiterlesen

The Trail of Trololo: Trance, Waltz und der Humpink

Frühere Kindergenerationen wurden noch mit schwarzem Mann oder Räuber Hotzenplotz ins Bett gefürchtet, die Eltern der net.generation greifen zu Mr. Trololo, denn der macht Angst *und* ist echt. Der russische Bariton Eduard Khil hätte in meinem Geburtsjahr anno 1976 wohl nicht vermutet, dass ein wortloser, aber silbenreicher Gesangsauftritt genau 34 Jahre später ein Revival im Web erleben würde. Wie so oft in der Popkultur muss man das Original kennen, um den Remix würdigen zu können:

YouTube Preview Image

DJ Bratan hat sich dieses Rohdiamants liebevoll angenommen und eine Perle im äußerst seltenen Genre Trance-Parodie geschaffen. Nicht nur die Beats, auch die Visuals schlagen die durchschnittliche Goa-Party um Längen:

YouTube Preview Image Weiterlesen

Barcamp Klagenfurt 2010: 50 Beweisfotos und ein Konzertmitschnitt

Herzlichen Dank dem Organisationsteam des Barcamp Klagenfurt 2010: wie schon in den Vorjahren zwei tolle Tage mit hervorragenden (und mittlerweile wohl durchaus obligatorischen!) Kärntner Kasnudeln und spannenden Sessions. Meine persönlichen Highlights waren Olaf Nitz’ Präsentation über Social Media und Social Search sowie Gerald Bäcks Session zum Thema “Reichweitenmessung auf Twitter”. Hier endlich mit ein wenig (upload-technisch bedingter) Verspätung meine Fotos vom #bcklu und ein äußerst musikalisches Podcast-Special – ‘njoy!


Weiterlesen

eDay Verlosung: Video-Visitkarten im Wert von €1.700 gewinnen!

Am 4. März lädt die Wirtschaftskammer Österreich zum eDay 2010. Online-Video bildet in diesem Jahr einen besonderen Schwerpunkt. Über den E-Video Award habe ich bereits berichtet (die Einreichfrist endet am 5. Februar), außerdem wird die gesamte Veranstaltung mit mehreren parallelen Streams live im Netz übertragen inklusive Keynote-Videoarchiv. Und für datenschmutz-Leser gibt’s zusätzlich eine ganz besondere Aktion: in Kooperation mit der Wirtschaftskammer Österreich verlost datenschmutz 2 Video-Visitenkarten im Gesamtwert von €1.700,-. Professionell produziert werden die Clip von News on Video, dem Full-Service Dienstleister rund um Bewegtbilder im Internet.

Damit trifft das Wiener Unternehmen exakt den Zeit- oder besser gesagt Netzgeist, denn eine solche multimediale Vorstellung wertet Homepages enorm auf und wird entsprechend stark nachgefragt. Die Video-Visitenkarte ist ca. eine Minute lang und inkludiert ein kurzes Interview. Ein Beispiel findet man auf der News on Video Homepage: Weiterlesen

Palm Pre: The Unboxing

Bei O2 in Deutschland feiert dieser Tage der Palm Pré seine Premiere. Ich sage danke für das Testgerät und bin äußerst gespannt auf die Praxis-Tauglichkeit des neuen Smartphones mit Palms Eigenentwicklung Web OS als Betriebssystem. Die Zeiten, als Palms noch pixelige Taschencomputer ohne Netzverbindung (aber trotzdem saucool) waren, sind längst vorbei und mittlerweile muss man praktischerweise nur mehr ein Gerät statt drei mitschleppen, wenn man Handy, Mini-Rechner und Multimedia-Player immer dabei haben möchte. Nähere Erfahrungen mit dem pré gibt’s nach meinem Spanien-Urlaub, hier erstmal das Unboxing-Video:

Weiterlesen

Beenie Man sucht den besten Breakdancer

Wer die richtigen Moves drauf hat, kommt am Ende noch ins Fernsehen – das war schon immer so, siehe Fred Astaire :mrgreen: Derzeit sucht Beenie Man, Dancehall-Aushängeschild mit MTV-Appeal, den richtigen Tänzer für sein nächstes Video. Der Gewinner reist zum Videodreh und bekommt $2.500, auf den Zweitplatzierten wartet die gleiche Summe, der Dritte bekommt $1.000. Die Konkurrenz hat allerdings schon ordentlich geübt, wie dieses Video zeigt:

Weiterlesen

Futura-Podcast: Nokia Netbook 3G und das Linux-Handy N900

Vor kurzem launchte Nokia in Österreich den OVI Music Store, was auf der Futura nicht zu übersehen war. Vor allem in Kombination mit Shazam halte ich die Musik-Flatrate für eine nette Sache, auch wenn mir persönlich nix als DRM-freie mp3- und ogg-Dateien auf den Fileserver kommen :mrgreen: Zwei völlig neue Gadgets, die auf der Messe gezeigt wurden und in Österreich noch im Herbst erhältlich sein werden, ließen allerdings mein Geek-Herz höher schlagen: erstens das Nokia Booklet 3G mit 16-Zellen-Akku, 12 Stunden Laufzeit, massivem Alugehäuse und Vollausstattung, preislich am oberen Ende der Atom-Skala angesiedelt. Und zweitens das N900, ein Nachfolger der Nokia-Tablet PCs, diesmal allerdings inklusive Telefonfunktion. Das Linux-Handy verfügt über geballte Rechenpower, beeindruckende Multitasking-Fähigkeiten und geht beim Unified Messaging ganz neue Wege.

Video: Nokia Netbook 3G

Nokia betritt ein neues Geschäftsfeld: Noch in diesem Jahr erscheint das erste Netbook des finnischen Herstellers auf der Mobility-Bühne. Angesiedelt im High-End Segment besticht das Gerät durch Monoblock-Alu-Gehäuse, hochwertiges Display und eine Laufzeit samt WLAN von 12 Stunden, möglich dank 16-Zellen-Akku. Über Preise und Bundling-Angebote ist derzeit noch nichts bekannt, ab November soll das Gerät in Österreich verfügbar sein. Peter Hochleitner erklärt im Video der Vorzüge des Hi-End Geräts:

Nokia N900: Mit Linux telefonieren

Eigentlich ist man von anderen Betriebssystemen gewohnt, dass sie “nach Hause telefonieren”. Linux kann’s jetzt auch, allerdings auf ganz andere Art: das erste finnische Handy mit Linux-Betriebssystem besticht nicht nur mit geballter Rechenpower, sondern bisher ungekannten Multitasking-Fähigkeiten und Unified Messaging, sprich: nicht mehr der Nachrichtentyp (SMS, Facebook Twitter etc.) steht im Vordergrund, sondern der jeweilige Kontakt. Mit dem Ziel, den Laptop zu ersetzen, hat sich Nokia viel vorgenommen – mich konnte Christoph Mahr auf der Futura jedenfalls restlos begeistern, in den nächsten Tagen hol ich mir mein Testgerät, dann gibt’s nähere Details:

Interview: Warum ich Blogger bin

Dominik Gubi und seine Kollegen haben mich für die Publizistik-Lehrveranstaltung “MultiMediaBerufsfelder” interviewt – die exzellente Bild- und Tonqualität resultiert übrigens daher, dass die Digital Natives mit Canon-EOS SLR aufgezeichnet und den Ton extra aufgenommen haben… im Übrigen hab ich natürlich wieder mal wesentlich länger gequatscht als geplant, allerdings habe ich versucht zu erklären, warum ich beruflich im Internet und nicht – beispielsweise – auf der Bohrinsel oder im Fotolabor gelandet bin. Erstmals recherchiert: Frösche, Playboys, Keywords alles, was Sie nie über datenschmutz wissen wollten – wider die Objektivität!

Weiterlesen

Danke für den Wiener der Woche

Stefan Wurmitzer hat mich heute vormittag im Auftrag von Vienna.at besucht, um ein Videoportrait für die Rubrik “Wiener der Woche” zu drehen. Tja, das hätt’ ich mir als Exil-Osttiroler vor 10 Jahren ja nie träumen lassen :mrgreen: Muchos gracias! Ich finde das Resultat sehr gelungen – da sieht man halt, dass ein Profi am Werk war!

Weiterlesen

Twitter macht uns so unglaublich relevant

Der amerikanische Comedian lässt seine Figur “Old Man Stewart” unseren liebsten Micro-Blogging Services erklären. Warum spricht die ganze Welt, und speziell der amerikanische Kongress, nur mehr in 140 Zeichen? Warum registrieren sich alle plötzlich bei Grunter? Verdammt witziges Video!

Weiterlesen