Beiträge

, ,

Facebook unnummeriert: Denn Zahlen wollen immer mehr

Facebook Demetricator: Social Media ohne Zahlen

Der Demetricator entfernt alle Zahlen und Statistiken aus dem Social Network. Denn Zahlen, so Benjamin Grosser, beeinflussen unser Social Media ganz erheblich.

Facebook ist so sehr zum Teil unseres Surf-Alltags geworden, dass den meisten von uns wohl gar nicht mehr auffällt, wie viele Zahlen und Statistiken ständig präsent sind. Die Likes, Shares, Zahl der Kommentare, Freunde etc. beeinflussen als Metalayer unsere Wahrnehmung, vermutet Benjamin Grosser von der School of Art & Design…

Bewertung

Zielgruppentauglichkeit - 95%
Usability - 100%
Geek-Faktor - 86%

94%

Experimentell!

Ein ungewöhnliches Add-On, das möglicherweise neue Einsichten ins eigene Surfverhalten schafft.

User Rating: Be the first one !

Der große Vergleichstest: Deutsche Satiremagazine

riestenbrueste33

Jeder Lacher zählt – sogar, wenn die Pointe absichtlich oder geplant statt findet. Doch die medien-Ökonomen fragen sich: brechen nun, da Brand Eins zum Satiremagazin geworden ist, harsche Zeiten für die Titanic an?

In Deutschland haben wir sensationelle Verkaufszahlen

Als gelernter Österreicher hat man gelernt, sich über nichts mehr zu wundern. Aber manchmal wundert man sich dann doch – dem Privatfernsehen sei Dank.

, ,

Elevate 08: Commons, soweit das Auge blickt

Das Programm des Grazer Elevante Festival 2008 erfreut sowohl Tanzmäuse als auch Creative Commons Evangelisten – und bei diesem -Up scheint ein Abstecher in die Murmetropole wohl unvermeidlich!

Sprach.Splitting: von GeschlechterInnen-DifferenzInnen

Liebe Leserschar, wir müssen mit wenig Trauer bekannt geben, dass das datenschmutz Binnen-I (Stichwort: Gender, Sprachsplitting) heute von uns gegangen ist.

, ,

Blogvorstellung und Interview: Harald-Dvorak.at

Harald Dvorak

Harald Dvorak arbeitet als (hypno)systemischer Coach – im Gegensatz zu den meisten seiner KollegInnen bloggt der Wiener rege über seine Tätigkeit und verschafft interessante Einblicke in die Welt des Konstruktivismus.

, ,

Twitter und die Feedbackschleife

Wer häufig t, dem glaubt man nicht, dass er nicht die Wahrheit spricht.

Buchtipp: Anleitung zum Subversivsein

Ein neuer Reader im transcript-Verlagt beschäftigt sich mit dem aktuellen Verhältnis von Politik und Subversion.

, ,

Warum wird ein Weblog betrieben?

Warum wird gebloggt? Eine Studie des Züricher Insttitus für Kommunikationswissenschaft ergründete die Motive von Weblog-AutorInnen.

, ,

Rate.it erfragt die Zukunft der Blogosphäre

Zukunftsdeutung ist immer ein schwieriges Business; Rate.it will es genau wissen und befragt die deutschsprachigen Top-100 Innen zur ihrer Meinung über die Entwicklung der nächsten Jahre.